Gaumenkitzel

17. Juni 2011 14:35; Akt: 20.06.2011 07:17 Print

So bereiten Sie einen «Bug Mac» zu

von D. Galka / P. Rüegg - Man nehme ein Burgerbrot, gebe ein Häufchen Kakerlaken, Grillen und Würmer in die Pfanne – fertig ist die köstliche Alternative zu Hamburger und Pommes Frites.

(Kamera/Schnitt: Philipp Rüegg/Debby Galka, Bericht: Debby Galka)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es wird nicht gelingen, den ganzen Planeten mit ausreichend Proteinen von Kühen zu ernähren», mahnte letzte Woche UNO-Ernährungsexperte Serge Vienau. Um dem drohenden Nahrungsmittelengpass Einhalt zu gebieten, soll in Zukunft nicht nur die Bevölkerung von Drittwelt- und Schwellenländern mit Käfern, Larven und Co. ernährt werden. So lautete der Vorschlag des Abgeordneten.

Künftig könnten also in der Fleischabteilung in Schweizer Lebensmittelläden argentinische Schaben im 10er-Pack oder ein Kilo frische Mehlwürmer erhältlich sein. Doch wie bereitet man die exotischen Zutaten in der eigenen Küche zu?

Frittiert, mit einem Hauch Zitronengras

20 Minuten Online begab sich in die Küche von Rico Kunz, Geschäftsführer des Futtertierhandels Reptile Food. Was der Echse schmeckt, schmeckt auch dem Zürcher. Im obigen Videobeitrag zeigt er, wie einfach man einen proteinreichen «Bug Mac» an einer frittierten Insektenmixtur mit einem Hauch Zitronengras zubereitet.

Sollte in Ihrem Kühlschrank gähnende Leere herrschen und sich in den Vorratskammern mehr Küchenschaben als Lebensmittel finden, würde die Speise auch mit dem hauseigenen Ungeziefer funktionieren.

Wurm-Käse-Salat

«Das Problem ist nur, dass sie recht schnell und schwierig zu fangen sind», sagt Kunz. Doch Vorsicht: Nicht das gesamte einheimische Angebot darf in die Pfanne gehauen werden: Zahlreiche Insektenarten, insbesondere Heuschrecken- und Grillenarten, seien hierzulande geschützt, sagt Kunz.

Der gewöhnliche Regenwurm aus dem eigenen Garten fällt nicht in diese Kategorie. Wer mag, darf sich also einen Wurm-Käse-Salat auftischen. Doch Kunz rät davon ab, die Erdlebewesen als Ingredienz zu verwenden: «Regenwürmer sind zäh und vor allem bitter», weiss der Tierpfleger aus eigener Erfahrung.

Wer sich trotz hübsch angerichteter, gedünsteter Kakerlaken auf Salatbett noch immer nicht auf einen kulinarischen Höhenflug mit gekochtem Ungeziefer einlassen will, dem rät Kunz: «Du musst dir einfach einen frittierten Mehlwurm als Erdnussflip vorstellen. Dann ändert sich deine Meinung bestimmt.»

(dga)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • L.Rohrer am 19.06.2011 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    llllllll

    Es ist schon brutal die Insekten in eine Heise Pfanne (lebendig) zu werfen....Egal ob es Billionen oder 5 gibt...

    einklappen einklappen
  • Dani Wyler am 17.06.2011 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    Daneben...

    Verschiedene Geschmäcker in Ehren, aber die Kakerlaken LEBEND in die Pfanne werfen ist schlicht Tierquälerei und wahrscheinlich nicht mal "erlaubt"...

    einklappen einklappen
  • raeschli am 18.06.2011 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Tötungsart

    Naja wens ihm schmeckt warum nicht. Bin nur dagegen das die Tiere lebendig in die Pfanne schmeisst.

Die neusten Leser-Kommentare

  • L.Rohrer am 19.06.2011 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    llllllll

    Es ist schon brutal die Insekten in eine Heise Pfanne (lebendig) zu werfen....Egal ob es Billionen oder 5 gibt...

    • Sagi SayGi am 29.07.2011 17:59 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Schmerz

      Insekten verspüren keinen Schmerz

    einklappen einklappen
  • Egal am 19.06.2011 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Was solls

    Meienkäfer ist laut meiner Grossmutter auch bei uns vor einigen Generationen ohne Widerwillen Gegessen worden. Das Problem ist wohl "Was der Städter nicht kennt frisst er nicht"

  • haschi am 19.06.2011 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    Schweizer Fleisch -

    Alles andere ist Beilage

  • raeschli am 18.06.2011 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Tötungsart

    Naja wens ihm schmeckt warum nicht. Bin nur dagegen das die Tiere lebendig in die Pfanne schmeisst.

  • Pit Rorschach am 18.06.2011 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts für mich

    Nicht mit mir. Da renne ich meilenweit davon und zwar schneller als eine Rakete fliegen kann :-)