Aeroflot-Maschine

26. Februar 2017 14:37; Akt: 26.02.2017 19:41 Print

Stichflamme am Triebwerk – Flugabbruch in Zürich

Kurz nach dem Start vom Flughafen Zürich musste eine A321 der Aeroflot ihren Flug abbrechen. Inzwischen ist das Flugzeug wieder in Kloten gelandet.

Eine Aeroflot-Maschine muss wegen eines rauchenden Triebwerks nach dem Start nach Zürich-Kloten zurückkehren: Eine Aufnahme der Landung. (Video: Leserreporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Airbus A321 der russischen Fluggesellschaft Aeroflot, der sich auf dem Flug von Zürich nach Moskau befand, geriet kurz nach dem Start in Schwierigkeiten und musste nach Kloten zurückkehren. Laut Flughafen-Sprecher Maurus Stocker handelte es sich um etwas «Aussergewöhnliches und Unvorhergesehenes», die Feuerwehr stand am Flughafen Zürich bereit.

Laut Informationen des Flughafens Zürich war es beim Start zu einer Fehlzündung in einem der Triebwerke gekommen. Bei einer Fehlzündung kann eine Stichflamme aus dem Triebwerk schiessen. Eine solche haben laut mehreren Medienberichten verschiedene Augenzeugen gesehen.

«Im Tower hat man die Flammen auch gesehen», sagte etwa Skyguide-Sprecher Raimund Friedrich gegenüber «Blick». Ein brennendes Triebwerk hat Stocker gegenüber der Nachrichtenagentur SDA aber nicht bestätigt.

Aeroflot-Flieger kreist über Kreuzlingen und muss nach Kloten zurückkehren

Der Airbus A321 startete um 13.41 Uhr vom Flughafen Zürich. Gemäss einem Augenzeugen, der den Start von der Besucherterrasse aus gefilmt hat, sei kurz darauf ein Knall zu hören gewesen. Dann habe das linke Triebwerk zu rauchen begonnen.


Ein Video des Zwischenfalls beim Start. (26. Februar 2017) Video: 20min/Leser-Reporter

Bereits eine Viertelstunde nach dem Start meldete die Crew technische Probleme und beschloss, den mehrstündigen Flug abzubrechen und zum Flughafen Zürich zurückzukehren. Das Flugzeug hätte eigentlich in die russische Hauptstadt Moskau fliegen sollen.

Anschliessend kreiste das Flugzeug im Luftraum südlich von Konstanz, bis ausreichend Kerosin verbraucht war, um eine sichere Landung zu gewährleisten. Laut Flughafensprecher Stocker gilt eine Landung mit vollen Tanks als zu riskant. «Die A321 muss das Kerosin verbrennen und kann es nicht ablassen», kommentierte Skyguide-Sprecher Friedrich.

«Der Abbruch eines Fluges ist immer aussergewöhnlich», sagte Stocker gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Mit einer Notlandung sei jedoch nicht zu rechnen gewesen. Die Maschine landete gegen 15.40 Uhr wieder in Zürich-Kloten – einige Minuten später als geplant. Die Landung verlief aber ohne Zwischenfälle.

Zur Sicherheit erwartete die Flughafenfeuerwehr die russische Maschine nahe der Landebahn. «Das ist das normale Vorgehen», sagte Stocker dazu.


Die Aeroflot-Maschine auf dem Tarmac in Kloten. (26. Februar 2017) Video: 20min/Leser-Reporter

Gemäss einem Mitarbeiter der Fluggesellschaft Aeroflot sollen alle Passagiere des abgebrochenen Fluges bereits am Sonntagabend um 22.30 Uhr mit dem Abendflug nach Moskau reisen.

Wie viele Passagiere im defekten Flugzeug sassen, wollte der Aeroflot-Mitarbeiter gegenüber sda nicht sagen. Der Airbus 321 der russischen Airline fasst 170 Passagiere. Der Mitarbeiter sagte lediglich: «Sie werden alle in der Abendmaschine einen Platz haben.»

(chi/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • louis am 26.02.2017 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    hoffentlich passiert nichts schlimmes

    ich beobachte den flug auf dem radar und nacher wenn er über mir fliegt live aus dem fenster. hoffentlich kommt alles gut

    einklappen einklappen
  • DerDani am 26.02.2017 14:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück!!!

    Hoffentlich nichts schlimmes...

    einklappen einklappen
  • Andreas Kaiser am 26.02.2017 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spotter

    Habe den Funk mometan Live. Er kreisst immer noch und muss Kerosin abgeben. Zum Zwischenfall kamm es nach dem Start durch einen Brand im Triebwerk. Mann hätte es am Airport gerochen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pack Man am 27.02.2017 13:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Made my day

    Vor lauter Kerosinfrageantwortspiel bekomme ich schon Muskelkater.Echt Klasse und vielen Dank 20Minute,dafür das heute mal echt alles gedruckt wird.Liebe Leser u Komentatoren,heute müsst Ihr mal alle Koments lesen,viel Spass!!

  • OLIUH am 27.02.2017 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    komtm davon

    Mehr die Flugis warten und weniger Kriegerlis spiele, Putin!!

  • A.M am 27.02.2017 00:03 Report Diesen Beitrag melden

    Der Knall geschah unmittelbar oberhalb meines Auto

    Ich sah das Flugzeug aufstarten, als der Flieger die ersten Flughöhemeter erreichte, knallte es 2-3 mal..da ich mich mit dem Auto direkt unterhalb des Fliegers befand...zuerst dachte ich an meienm Auto ist etwas nich I.o.

    • Heinro am 27.02.2017 03:23 Report Diesen Beitrag melden

      Flugmeter oder?

      Wie gross ist ein Flughöhemeter?

    • Peter P. am 27.02.2017 05:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heinro

      Wird wohl irgendwo zwischen einem Weltraumhöhenmeter und einem Meereshöhenmeter liegen ;)

    • Londinium Ctoss am 27.02.2017 05:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heinro

      Warum muss eigentlich immer einer spotten? Nicht jeder kennt sich mit Aviatik Terms aus. Lieber ein offensichtlicher Laie als einer, der denkt, alles zu wissen, wenn er keine Ahnung hat.

    einklappen einklappen
  • Parom am 26.02.2017 23:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    War ein komisches Gefühl, als die Maschine fast eine Stunde lang immer wieder über meinen Garten geflogen ist (Nähe Amlikon-Bissegg). Dachte an die Passagiere, wie es ihnen in diesem Moment wohl ergehen mag! Zum Glück ist alles gut ausgegangen.

  • Timi am 26.02.2017 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erschreckendes Ereigniss

    Ich war mit dem Töff unterwegs Richtung Rümlang als es ca 2 Knallte und ich ober mir die Stichflammen der Maschine sah. Zum glück ist nichts schlimmes passiert.

    • Loxx am 27.02.2017 05:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Timi

      Ich kriege auch oft was mit. Wir wohnen an einer Stelle, von der man die Flugzeuge an- und abfliegen sieht, ohne sie hören. Vom Winkel zu den Pisten und Schneisen her. Da geht einiges ab, von dem nie einer was hört.

    • Skywalker99 am 27.02.2017 10:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Loxx

      und das soll problematisch sein?Wenn ein Flugi nach dem Start auf der 28 mal nicht nach links dreht sondern rechts, ist das zwar ein äusserst rarer Fall, aber gewollt und so angeordnet von der Flugsicherung. No Panic

    einklappen einklappen