Bahnverkehr

10. Februar 2010 18:29; Akt: 10.02.2010 18:30 Print

TGV-Strecke nach Unfall wieder offen

Ein TGV ist im Val-de-Travers im Kanton Neuenburg auf einen zwischen den Barrieren blockierten Personenwagen aufgefahren. Die Linie Neuenburg - Frasne war für den Bahnverkehr bis zum frühen Mittwochabend unterbrochen.

storybild

Der TGV wurde bei der Kollision stark beschädigt.

Fehler gesehen?

Der Autolenker war nach Angaben der Polizei am Dienstagabend um 20.35 Uhr in eine der Bahnschranken beim Übergang Les Bayards auf der Linie Travers - Les Verrieres gefahren. Er versuchte in der Folge vergeblich, den Wagen vom Übergang zu stossen. Als er Hilfe bei einem Haus neben den Geleisen suchte, gingen die Barrieren nieder. Trotz Rufen und Zeichen erfasste der TGV das Auto und schleppte es noch rund 20 Meter mit. Der 67-jährige Autolenker wurde leicht verletzt in ein Spital gebracht. Die 97 Zugspassagiere mussten ihre Fahrt nach Neuenburg in einem anderen Zug fortsetzen.

Die beschädigte TGV-Komposition wurde im Verlauf des Mittwochs nach Pontarlier gebracht. Die Linie Neuenburg - Frasne (Paris-Gare-de-Lyon) war bis zum frühen Mittwochabend unterbrochen und fünf der täglich sechs Verbindungen fielen aus. Gegen 17.30 Uhr war die Störung behoben und die Strecke wieder in Betrieb.

(sda)