Indien

30. März 2019 15:32; Akt: 31.03.2019 13:06 Print

Teenager stirbt wegen Bandwürmern im Hirn

In Indien verzehrte ein Teenager ein Stück Fleisch, das mit Bandwurm-Eiern befallen war. Zwei Wochen später starb er.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 18-jähriger Patient vermutete noch nichts Gravierendes, als er in Indien mit einem geschwollenem Auge und einem geschwollenen Hoden ein Krankenhaus aufsuchte. Als die Ärzte allerdings sein Hirn abscannten, erkannten sie, wo das Problem liegt. In seinem Schädel hatten sich Zysten gebildet, die seine Grosshirnrinde und den Hirnstamm befallen hatten, wie CNN schreibt.

Wie sich herausstellte, hatte der Teenager Fleisch gegessen, das mit Bandwurm-Eiern befallen war. Diese waren wohl durch einen Verdauungstrakt gewandert und somit mit Kot kontaminiert. Als die Eier schlüpften, begannen die Bandwürmer, sich durch das Gehirn des Jugendlichen zu fressen. Auch hinter seinem Auge und in seinen Hoden fanden sich Zysten.


Die Ärzte verschrieben dem jungen Mann Steroide und Antibiotika. Alle Hilfe kam aber zu spät. Der Patient verstarb zwei Wochen später im Spital.

(doz)