Kampf vor dem Kadi

17. November 2010 22:58; Akt: 18.11.2010 08:45 Print

Teuerste Scheidung der Welt in Genf?

von Nico Menzato - Ein Heer von Anwälten bereitet sich in Genf auf eine gigantische Scheidungsschlacht vor: Ein russischer Milliardär lässt sich scheiden – seine Ehefrau will 6 Milliarden Dollar.

storybild

Der in Genf wohnhafte Milliardär kaufte auch dieses Anwesen in Florida für 100 Mio. Dollar. (Bild: dukas)

Fehler gesehen?

D.R.* gehört mit seinen 13 Milliarden Dollar zu den hundert reichsten Personen der Welt. Vor zwei Jahren sorgte der Russe für Schlagzeilen, als er für rund 100 Millionen Dollar die Luxusvilla von Wirtschafts­magnat Donald Trump in Palm Beach, Florida, kaufte.

An­gehäuft hatte der 44-Jährige sein Vermögen seit den 90er-Jahren mit Dünger. Seit 1995 wohnt er am Genfersee. 2005 wurde er auf einer Luxusjacht mit jungen Models gesichtet – daraufhin reichte seine Ehefrau E.R.*, mit der er seit 23 Jahren verheiratet ist und zwei Töchter hat, die Scheidung ein. «Ich habe seine Zuneigung für andere Frauen satt», so die ­Begründung der Russin.

Rupert Murdoch zahlte 1,6 Milliarden Dollar

Die Scheidung könnte für den Oligarchen sehr teuer werden: Die 44-Jährige fordert 6 Milliarden Dollar – rund die Hälfte des seit der Heirat angehäuften Vermögens. Gekämpft wird mit harten Bandagen: So soll D.R. einen Grossteil seines Vermögens in einer Stiftung in Zypern versteckt haben, wie verschiedene Medien berichteten. E.R. ihrerseits liess angeblich Vermögenswerte im mittleren dreistelligen Millionenbereich einfrieren – etwa eine Jacht und ein Dutzend Gemälde, unter anderem von Pablo Picasso.

Die Scheidung könnte also die teuerste der Geschichte werden. Rupert Murdoch ­zahlte seiner Anna 1,16 Milliarden Franken Abfindung. Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch musste 305 Millionen Franken hinblättern.

*Namen der Redaktion bekannt

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Don Promillo am 19.11.2010 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Man darf nicht vergessen..

    ..eine Scheidung ist ein sehr wichtiger sozialer Aspekt! Ohne Scheidung haetten viele Frauen ueberhaupt kein geregeltes Einkommen.

    einklappen einklappen
  • Bilja am 19.11.2010 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Lest den Artikel richtig!

    @David-Träumer: Tja wenn du den Artikel richtig gelesen hättest würdest du dein geschriebenes revidieren! Sie hat ihn nicht des Geldes wegen geheiratet, sie sind schon seit 23 Jahren verheiratet, das wäre dann so 1987.. :) ..und er hat sein Geld erst in den 90-ern gemacht. Ausserdem finde ich es eine frechheit, dass jeder der reich ist sich vor solchen "kurzsichtigen" Leuten rechtfertigen müssen! Ihr tut ja fast so als hätte man euch das Geld weggenommen! :) A klar,jeder Russe hat das Geld mit illegalen Sachen verdient..wann hört die CH auf zu denken hier wäre alles Geld legal verdient?!

  • robert am 18.11.2010 05:04 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache er bleibt in der Schweiz

    Ich finde es gut dass solche Leute in der Schweiz wohnen.Wenn solche Leute ausziehen, hinterlassen sie in den Gemeindekassen ein Riesenloch. Das mit der Scheidung ist meiner Ansicht nach Privatsache.Das geht niemanden was an.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Don Promillo am 19.11.2010 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Man darf nicht vergessen..

    ..eine Scheidung ist ein sehr wichtiger sozialer Aspekt! Ohne Scheidung haetten viele Frauen ueberhaupt kein geregeltes Einkommen.

    • Bea am 21.11.2010 08:27 Report Diesen Beitrag melden

      Danke für den Beitrag....

      Aha, danke, es gibt doch noch vernünftig denkende Männer in der Schweiz, aber offenbar sehr wenige. Die sich auf dieser Seite ausgesprochen haben, würden wohl die meisten ohne mit der Wimper zu zucken, eine Frau nach 23 Ehejahren und zwei Kindern mit nichts auf die Strasse schicken, sobald sie keine gute Miene zum bösen Spiel mehr macht. Gott sei dank habe ich mich nie in eine solche Abhängigkeit begeben!

    einklappen einklappen
  • R.G. am 19.11.2010 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    Dünger

    "An­gehäuft hatte der 44-Jährige sein Vermögen seit den 90er-Jahren mit Dünger." - Milliarden durch Dünger...natürlich!

    • megapearl am 07.02.2011 10:48 Report Diesen Beitrag melden

      Biodünger...natürlich!

      Da sind einige Häufchen zustande gekommen ;-)

    einklappen einklappen
  • Bilja am 19.11.2010 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Lest den Artikel richtig!

    @David-Träumer: Tja wenn du den Artikel richtig gelesen hättest würdest du dein geschriebenes revidieren! Sie hat ihn nicht des Geldes wegen geheiratet, sie sind schon seit 23 Jahren verheiratet, das wäre dann so 1987.. :) ..und er hat sein Geld erst in den 90-ern gemacht. Ausserdem finde ich es eine frechheit, dass jeder der reich ist sich vor solchen "kurzsichtigen" Leuten rechtfertigen müssen! Ihr tut ja fast so als hätte man euch das Geld weggenommen! :) A klar,jeder Russe hat das Geld mit illegalen Sachen verdient..wann hört die CH auf zu denken hier wäre alles Geld legal verdient?!

  • Rolf Mueller am 19.11.2010 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    Wir sind hier doch nicht in Amerika

    In der Schweiz wird bei einem solchen Vermögen der Ehefrau niemals auch nur annähernd die Hälfte zugesprochen. Da hat sich die Dame wohl den falschen Ort für eine Scheidung ausgewählt.

  • Stephi Keller am 19.11.2010 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Geld-Welt

    Man kann nur darüber lachen, wie die Menschen am Geld hangen! Ist dies wirklich der Sinn des Lebens, sich um stinkende Noten zu streiten? Wo liegt hier der Reiz, glücklich macht es ja nicht, wie es immer wieder zeigt! Mit meinen 17 Jahren sehe ich immer noch keinen Sinn darin und ich werde wohl nie einen sehen.