Katholische Kirche

04. Februar 2011 11:22; Akt: 04.02.2011 12:24 Print

Theologen wollen Zölibat abschaffen

Aufstand bei den Katholiken: Wenn es nach 144 Theologen geht, sollen Frauen zum Priesteramt zugelassen werden. Sie setzen sich für Homosexuelle ein und fordern ein Ende des Zölibats.

storybild

Wenn es nach den 144 katholischen Theologen geht, sollen künftig auch Frauen Priester werden dürfen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

144 katholische Theologen aus dem deutschsprachigen Raum verlangen in einer Erklärung tiefgreifende Reformen der Kirche. Unter anderem treten die Unterzeichner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dafür ein, dass Frauen zum Priesteramt zugelassen werden.

Sie fordern die Abschaffung des Zölibats und mehr Mitsprache des Kirchenvolks, wie die «Süddeutsche Zeitung» am Freitag berichtete. Unterschrieben haben die Erklärung auch Theologen der Universitäten Freiburg und Luzern sowie der Theologischen Hochschule Chur.

Keine Menschen ausschliessen, die sich lieben

Die Wertschätzung der Ehe bedeute nicht, «Menschen auszuschliessen, die Liebe, Treue und gegenseitige Sorge in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft oder als wiederverheiratete Geschiedene verantwortlich leben», schreiben sie. «Selbstgerechter moralischer Rigorismus» stehe der Kirche nicht gut an.

Sie könne nicht Versöhnung mit Gott predigen, ohne die Voraussetzung zur Versöhnung mit denen zu schaffen, «an denen sie schuldig geworden ist: durch Gewalt, durch die Vorenthaltung von Recht, durch die Verkehrung der biblischen Freiheitsbotschaft in eine rigorose Moral ohne Barmherzigkeit».

Laut dem Bericht hat es seit 22 Jahren keinen vergleichbaren «Aufstand» der Theologen mehr gegeben: 1989 protestierten mehr als 220 Wissenschaftler in der «Kölner Erklärung» unter dem Titel «Wider die Entmündigung - für eine offene Katholizität» gegen den autoritären Führungsstil von Papst Johannes Paul II.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jill am 04.02.2011 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Wäre auch langsam an der Zeit, dass die kath. Kirche vom mittelalterlichem Denken wegkommt!

  • Thomas am 04.02.2011 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück gehts auch ohne Kirche

    Find ich ja toll... Aber wenn die Ehe "heilig" sein soll, kann die Kirche es ja nicht gut heissen, wenn geschieden wird, das ist ein logischer Fehlschluss, oder nicht? Tja, zum Glück muss man heute Moral nicht mehr ideologisch begründen, ausser man ist Katholik/in oder sonst ein Fundi-Religiöser

  • Hans Meier am 04.02.2011 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    Der richtige Weg

    Das würde ich unterstützen - die Kirche würde an Glauben gewinnen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • LC am 05.02.2011 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Wissenschaftliche Treue?

    Theologie sollte nicht aus vorgefassten kirchenpolitischen Zielen betrieben werden, sondern ist von den Quellen und ihren Methoden her zu arbeiten. Ist es nicht ein Armutszeugnis fuer diese Wissenschaft, dass sie sich heute lediglich noch auf diese Art und Weise Gehoer verschaffen kann. Ist es nicht angebracht, auf das Beduerfniss echter Antworten seitens Menschen hin zu arbeiten?

  • Stefan am 05.02.2011 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    einfacher

    Schafft alle Religionen ab.

  • Tante Lina am 05.02.2011 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Ja, ..

    es gibt gibt viel zu ändern in der Haltung der katholischen Kirche. Frauenordination gehört nicht dazu. Lasst doch den Männern alleine diese klerikale Reizwäsche.

  • Heinrich Zimmermann am 05.02.2011 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst und mal den Sinn hinterfragen

    Wieso will man, auch das 20-Minuten, partout verhindern, dass ueber den Sinn oder Unsinn von Religion debattiert wird ? Ich kann es einfach nicht fassen warum man sich um das Thema drueckt und Religion nach Lust und Laune unsere Kultur zum Stillstand bringen kann. Ein Spruch waere da passend "Mein Gott vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun"

  • merlot am 05.02.2011 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Mal nach-Denken

    Leide kamen sie (Kirche) noch nicht auf die Idee was echt und un echt ist, ist es war, oder un war, da wird die Masse aufgeschaukelt, aber keiner weis bescheid, und man verweist auf die Bibel, und wo gibt es am meisten Krieg?! Ja genau dort wo alle verschieden Gläubig sind! Die sollten mal ein Kurs nehmen, in Astrophysik, wen sie weiter Denken können! Da geht vielleicht das einte oder andere Licht auf!