Kroatien

02. März 2011 11:29; Akt: 02.03.2011 14:33 Print

Tochter gegen Pferd getauscht

Ein Ehepaar hat ein Pferd gekauft. Da ihr Geld für den Erwerb des Tieres nicht reichte, gaben sie noch ihre Tochter in Zahlung. Nun wurden sie wegen Menschenhandel festgenommen.

Fehler gesehen?

Ein kroatisches Ehepaar hat bei einem 68-jährigen Mann und dessen Sohn ein Pferd erstanden. Der Preis für das Tier belief sich auf 700 Euro, also rund 900 Franken. Doch als es ums Bezahlen ging, stellten die Käufer fest, dass nicht genug Geld vorhanden war. So haben sie laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dts zusätzlich zu den 400 Euros in Bar den Verkäufern auch noch ihre 15-jährige Tochter überlassen.

Medienberichten zufolge hat die Polizei bereits Ermittlungen gegen die vier erwachsenen Beteiligten aufgenommen. Sie werden verdächtigt, Sklaverei und Menschenhandel betrieben zu haben und sitzen in Untersuchungshaft.

Die mutmassliche Tat soll sich Ende Februar in der Stadt Sisak, südlich der Hauptstadt Zagreb ereignet haben.

(lue)