Mitten ins Gesicht

20. Juli 2011 14:43; Akt: 20.07.2011 17:07 Print

Torte statt Worte

Medienmogul Rupert Murdoch wurde am Dienstag Opfer einer Schaumattacke. Schon vor ihm mussten viele Prominente diese spezielle Protestform über sich ergehen lassen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rupert Murdoch wurde am Dienstag bei seiner Anhörung im britischen Unterhaus wegen des Abhörskandals Opfer einer besonders herabwürdigenden Form des Protests. Ein Kritiker bewarf ihn mit einer weissen Substanz, bei der es sich vermutlich um Rasierschaum handelte. Verletzt wurde niemand und nach einer kurzen Unterbrechung konnte die Anhörung fortgesetzt werden.

Umfrage
Was halten Sie von Tortenwerfen?
28 %
32 %
40 %
Insgesamt 1500 Teilnehmer

Murdoch ist nicht der erste Prominente, der auf diese Weise attackiert wird. Allerdings erfreuen sich Torten deutlich grösserer Beliebtheit (siehe Bildstrecke oben) als Rasierschaum. Tortenwerfen als Phänomen ist längst Teil der westlichen Populärkultur und hat sogar seine eigene Begrifflichkeit entwickelt: «To pie someone» auf englisch, «entarter» auf französisch oder «die Tortung» auf deutsch.

Die Attacke auf Murdoch:


(Youtube)

(kri)