Mali

22. Februar 2011 07:46; Akt: 22.02.2011 07:47 Print

Tote nach Massenpanik im Stadion

Mindestens 36 Menschen sind in Bamako bei einem Massenansturm in einem Stadion ums Leben gekommen. Sie alle wollten sich von einem berühmten Imam segnen lassen.

storybild

Hatten Glück im Unglück: Zwei der über 70 Verletzten nach der Massenpanik in Bamako liegen auf der Krankenstation. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Bei einem Massenansturm in einem Stadion von Bamako, der Hauptstadt Malis, sind mindestens 36 Menschen getötet und bis zu 70 weitere verletzt worden. Dies teilten Vertreter des Innenministerium und des Zivilschutzes mit.

Demnach stürmten die Menschen am Montagabend nach der Predigt eines berühmten Imams nach vorne, um sich von ihm segnen zu lassen. Viele der Toten waren den Angaben zufolge Frauen. Sie standen ganz vorne, um sich von Imam Usman Madano Haidara berühren zu lassen. Sie hofften auf seine schützenden und heilenden Kräfte.

Vor einem Spital der Hauptstadt versammelten sich aufgelöste Familien, die um das Schicksal ihrer Angehörigen bangten. Die Ärzte bereiteten eine Liste mit den Namen der Opfer vor. Die Gläubigen hatten sich in dem Stadion versammelt, um das malische Fest Maouloud zur Geburt des Propheten Mohammed zu feiern.

(sda)