Blackfacing-Foto aufgetaucht

19. September 2019 06:05; Akt: 19.09.2019 07:59 Print

Trudeau mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert

Kanadas Premier Justin Trudeau steht nach der Veröffentlichung eines alten Jahrbuch-Fotos unter Beschuss. Es zeigt ihn mit schwarz angemaltem Gesicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Foto, das vor knapp zwei Jahrzehnten aufgenommen wurde, bringt Kanadas Premierminister Justin Trudeau in Bedrängnis. Das Bild aus einem Jahrbuch von 2001 zeigt ihn mit schwarz angemaltem Gesicht. Das «Time-Magazin» hat das Foto, das bei einem privaten Schul-Event zum Thema «Arabische Nächte» entstanden ist, ausgegraben.

Ein Sprecher bestätigte, dass es sich bei dem Mann wirklich um Justin Trudeau handle. Er unterrichtete damals an der Elite-Akademie. Nach der Veröffentlichung des Bildes haben mehrere Kritiker, darunter Politiker der Opposition, Medienvertreter und Verbände dem Premier Rassismus vorgeworfen.

Trudeau hat sich nach der Kritik öffentlich entschuldigt und sagte, er bedauere seine Handlung zutiefst. «Ich hätte es besser wissen müssen», so der Premier. Er habe damals nicht gewusst, dass ein verdunkeltes Gesicht als Verkleidung rassistisch sei.

Für Trudeau ist das Foto besonders peinlich, weil er in Kanada für eine progressive Politik steht und sich für den Kampf gegen den Rassismus ausgesprochen hat. Auch der Zeitpunkt der Veröffentlichung kommt ungelegen. Der kanadische Regierungschef kämpft am 21. Oktober um seine Wiederwahl.

(scl)