Skateboard-Raser

06. Juni 2011 13:25; Akt: 06.06.2011 13:52 Print

Tunnel-Rowdy Emmenegger in Haft

Nachdem er Melbournes Autobahntunnel mit seinem Skateboard unsicher gemacht hatte, landete Dominic Emmenegger nun doch im Knast – weil er die Kautionsauflagen verletzte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Schweizer Dominic Emmenegger, der vergangene Woche mit dem Skateboard durch den Burnley-Tunnel in Melbourne gefahren war, wurde nun doch inhaftiert. Gemäss Polizeichef Gregory Withby hat Emmenegger seinen Pass nicht abgegeben und wohnte nicht an der angegebenen Adresse.

Dominic Emmenegger hat mit seiner halsbrecherischen Fahrt am Donnerstag durch den australischen Autobahntunnel internationale Berühmtheit erlangt. Er muss sich deswegen aber auch vor Gericht verantworten. Er soll wegen rücksichtslosem Verhalten angeklagt werden.

Falsche Polizeidienststelle

Doch damit nicht genug: Weil er nun auch Kautionsauflagen verletzt hat, wurde er am Sonntagnachmittag um zwei Uhr Ortszeit verhaftet. Heute Montag stand er deswegen vor Gericht.

Offenbar hat Emmenegger nicht absichtlich gegen die Auflagen verstossen. Vielmehr scheint er einfach besonders tollpatschig und naiv zu sein: Sein Anwalt gab an, er habe seinen Pass abgeben wollen, sei dazu aber an der falschen Polizeidienststelle gewesen. Ausserdem habe er sich telefonisch nicht bei der Polizei melden können, weil sein Handyguthaben aufgebraucht war.

Entscheid fällt am Dienstag

Emmeneggers Auflagen wegen seiner verrückten Tunnelfahrt beinhalten die Abgabe seines Passes, das Fernbleiben von internationalen Abreiseorten und ein tägliches Melden bei der Polizei.

Der 21-Jährige möchte gern wieder auf Kaution freigelassen werden. Richterin Jelena Popovic hat aber, auch aus Sorge um seine finanzielle Situation, einen weiteren Tag Haft angeordnet. Sie verurteilte zudem seine Handlungen als Werbe-Stunt, mit dem er öffentliche Aufmerksamkeit erlangen wolle. Über seine Situation wird am Dienstag entschieden.

(ann)