Spital in Dallas

12. Oktober 2014 13:13; Akt: 13.10.2014 13:58 Print

US-Pflegerin mit Ebola angesteckt

In Texas steht eine Krankenpflegerin unter Quarantäne. Die Frau betreute den ersten Ebola-Patienten der USA, welcher am 8. Oktober verstarb.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den USA ist bei einem zweiten Menschen Ebola diagnostiziert worden. Eine Mitarbeiterin im Gesundheitswesen im Texas Health Presbyterian Hospital sei nach einem ersten positiven Test eingeliefert worden, teilten Vertreter der Gesundheitsbehörde mit. Der positive Test sei von der Seuchenschutzbehörde in Atlanta bestätigt worden, teilten Vertreter der Gesundheitsbehörde am Sonntag mit.

Die Mitarbeiterin, die offenbar den verstorbenen Ebola-Patienten Thomas Eric Duncan betreut hatte, habe am Freitag schwaches Fieber gehabt, hiess es. CDC-Laboruntersuchungen hätten die vorläufigen Ergebnisse belegt, teilte die Behörde am Sonntag mit.

Der Bevollmächtigte der Seuchenschutzbehörde, David Lakey, sagte, man habe sich auf die Möglichkeit eines weiteren Ebola-Falls vorbereitet. Das Team in Texas werde vergrössert. «Wir arbeiten mit extremer Sorgfalt, um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden.»

Nach Angaben des Weissen Hauses wurde US-Präsident Barack Obama am Sonntag von einer Beraterin und einer Vertreterin des Gesundheitsministeriums über den Fall unterrichtet. Obama forderte eine rasche und transparente Untersuchung, wie es trotz der strengen Sicherheitsvorkehrungen zu der Ansteckung kommen konnte.

(sda)