Gesundheitliche Probleme

06. März 2019 16:01; Akt: 06.03.2019 22:54 Print

Veganer Youtuber isst wieder Tierprodukte

Freerunner und Social-Media-Star Tim Shieff (30) setzte sich jahrelang für Veganismus ein. Jetzt schockt er seine Fans: Wegen Gesundheitsproblemen hat er seinen Lebensstil geändert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 2012 lebte der 30-jährige Youtube-Star Tim Shieff vegan. Er gilt als Aushängeschild für die Bewegung und hatte diverse Auftritte in Fernsehshows. Auch als zweifacher Weltmeister im Freerunning machte er sich einen Namen. Auf Youtube folgen ihm knapp 180'000 Menschen. Diese Fans hat Shieff mit seinem neusten Video schockiert. Unter dem Titel «Am I still vegan?» gesteht er, dass er wieder tierische Produkte essen wolle.

Umfrage
Was halten Sie von veganer Ernährung?

Der Grund für den Sinneswandel: Shieffs Gesundheit. Seit längerem litt er unter Verdauungsproblemen, Antriebslosigkeit, Depressionen, Müdigkeit und steifen Gliedern, wie er im Video verrät. Er habe alles versucht, die Beschwerden in den Griff zu bekommen. «Ich trank während zwei Jahren fast täglich meinen Urin», so Shieff.

«Was ist, wenn es der Veganismus ist, der meine Gesundheit beeinträchtigt?»

Doch nichts half. Als er schliesslich im letzten Jahr verschiedene tierische Produkte ausprobiert habe, habe sich sein Zustand verbessert. Das habe bei ihm zu einer Identitätskrise geführt und alle um ihn herum schockiert. Also sei er wieder zum veganen Lebensstil übergegangen.

Aber nichts habe wirklich genützt. Plötzlich habe er sich gefragt: «Was ist, wenn es der Veganismus ist, der meine Gesundheit beeinträchtigt?» Deshalb stieg Shieff erneut um und begann wieder tierische Produkte zu essen.

«Ich fühle mich nicht weniger ethisch oder spirituell»

Der 30-Jährige stellt klar, dass dies seine persönliche Entscheidung sei. «Ich unterstütze jeden, der den veganen Lebensstil lebt.» Der Verzehr von tierischen Produkten gehöre jedoch zu seiner Natur. «Ich fühle mich nicht weniger ethisch oder spirituell.»

Das Problem dabei ist jedoch, dass Shieff die Kleidermarke ETHCS gegründet hat. Das Unternehmen produziert unter ethisch vertretbaren Bedingungen und hält sich an vegane Prinzipien. Aufgrund seines Lebenswandels gab Shieff nun die Führung des Unternehmens ab. Er wolle nicht, dass irgendetwas auf die Firma zurückfalle, erklärt er im Video.

In den Kommentaren erntet Shieff viel Häme. Viele stellen den veganen Lebensstil an sich in Frage. Manche kritisieren aber auch, dass Shieff mit seiner Botschaft neue Veganer abschrecke. Andere wiederum gratulieren ihm zu seiner Entscheidung.

Shieff scheint jedenfalls seine Lehren aus der Situation gezogen zu haben. Er wolle in Zukunft «promoten, was in seinem Herzen» sei. Trotzdem werde er vielleicht nicht mehr so deutlich hinter solchen Dingen stehen.

(vro)