Tod von Ron McGerity

27. Juli 2014 12:17; Akt: 28.07.2014 10:20 Print

Video zeigt, wie Friedensaktivist verunfallt

Ron McGerity reiste seit 16 Jahren mit seinem Liegevelo als Friedensbotschafter durch die Welt. Eine Dashcam filmte den Unfall, bei dem er in Russland das Leben verlor.

Quelle: YouTube/1stVideoChannel
Zum Thema
Fehler gesehen?

Seine Mission war es, die Welt friedlicher zu machen. Seit 1998 reiste der US-Amerikaner Ron McGerity (61) auf seinem in der Schweiz hergestellten Liegevelo durch die Welt. An seinem Velo flatterte die Genfer Flagge, weil er für ein dort domiziliertes Hilfswerk Spenden sammelte. Immer wieder war er auch in der Schweiz auf Tour. So berichtete er 20 Minuten im Frühling des letzten Jahres bei einem Halt in Zürich von seinen Plänen, dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un, der einen Teil seiner Jugend in Bern verbracht hat, ein YB-Trikot zu überreichen – ein Plan, dessen Umsetzung allerdings nicht gelang.

Seine letzte Reise führte McGerity nach Russland. Rund 300 Kilometer nordöstlich von Moskau verlor er am Freitag sein Leben, als ihn ein Lastwagen erfasste. Der Unfall wurde aus der Entfernung von der Dashcam eines Autos gefilmt, das in die entgegengesetzte Richtung unterwegs war. Die von russischen Medien veröffentlichten Aufnahmen zeigen, dass der Unfallverursacher einfach weiterfuhr, ohne die Geschwindigkeit zu verringern. Er konnte später von der Polizei gestoppt werden – ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von über 0,8 Promille. Die russischen Behörden haben eine Strafuntersuchung gegen den Mann eröffnet.

Riesige Anteilnahme

Auf seinen Reisen schloss der offene und gesellige McGerity Freundschaft mit Menschen aus aller Welt – auf der Facebook-Seite des Verstorbenen geben sie ihrer Anteilnahme Ausdruck und nehmen Abschied von ihm.

(lüs)