Todesfall in Erfurter Zoo

20. Juli 2018 20:59; Akt: 20.07.2018 20:59 Print

Was ist mit Löwe Bagani (2) passiert?

Am Donnerstag ist Löwe Bagani im Zoopark Erfurt noch putzmunter. Einen Tag später findet seine Pflegerin ihn leblos an der Wassertränke. Jetzt ermittelt die Polizei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Junglöwe Bagani aus dem Zoopark im thüringischen Erfurt ist am Freitag völlig überraschend tot in seinem Gehege aufgefunden worden. Wie «Bild» berichtet, fand seine Pflegerin Sabine Fuss das zweijährige Tier morgens um 7 Uhr regungslos an der Wassertränke.

Noch einen Tag zuvor ging es dem Angola-Löwen gut. Weil sich niemand erklären kann, warum die Raubkatze so plötzlich starb, wurde die Kriminalpolizei eingeschaltet.

Bagani kam aus Frankreich

«Wir tappen derzeit komplett im Dunklen, ermitteln in alle Richtungen», zitiert «Bild» die Zoo-Chefin Sabine Merz. «Donnerstag war er noch munter, hat gefressen und gespielt.»

Bagani lebte erst seit Februar 2018 in Erfurt. Er stammte aus dem französischen Zoo Parc de Félins in Lumigny-Nesles-Ormeaux und sollte in Thüringen für Nachwuchs sorgen.

Leiche wird untersucht

Doch statt Leben zu schenken, nahm er erst einmal Leben: Vor einigen Monaten drückte Bagani einer schwer kranken Löwin die Kehle zu und tötete sie damit.

Baganis Leiche wird derzeit in der Veterinär-Pathologie der Universität Leipzig untersucht – auf alle möglichen Todesursachen wie Vergiftung oder Parasiten.

(mlr)