Pelzige Plage

24. September 2018 07:07; Akt: 24.09.2018 08:14 Print

Japan erklärt Waschbären zu Staatsfeinden

Japan hat ein Waschbärenproblem. Schuld daran ist eine Zeichentrickserie.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Waschbär-Population in Japan sei regelrecht explodiert, berichtete die Tageszeitung «Asahi Shimbun». In zehn Jahren hätten die ursprünglich als Haustiere aus Amerika ins Land gekommenen Tiere ihren Lebensraum um das Dreifache vergrössert.

Umfrage
Hätten Sie gerne einen Waschbären als Haustier?

Inzwischen kämen die Tiere in 44 der 47 Provinzen des Inselreiches vor, neun mehr als vor einem Jahrzehnt. Seit Jahren schon klagen Japans Landwirte über zunehmende Schäden. Hinzu kommt, dass sich die Tiere in Japans traditionellen Holzhäusern sowie den Tempeln und Schreinen des Landes ihr eigenes Zuhause einrichten und auch dort Schäden anrichten.

Entwickelten sich zur wahren Plage

Dabei waren Waschbären anfangs in Japan gern gesehen. Die in den 70er Jahren beliebte Zeichentrickserie «Araiguma Rasukaru» (Rascal, der Waschbär) trug damals zu einem wahren Waschbär-Boom bei. Viele Japaner holten sich die putzigen Tiere als Haustiere ins Land.

Doch die inzwischen verwilderten Raubtiere haben sich im Verlaufe der Jahre so vermehrt, dass sie zur wahren Plage werden. Die Regierung in Tokio erklärte sie zu «invasiven Arten» und damit zum Staatsfeind.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schweizer am 24.09.2018 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    Mensch ist schuld

    Schuld ist nicht die Zeichentrickserie, sondern der Mensch! Es gibt leider viele Menschen, die zwar ein Gehirn besitzen, es aber nicht benutzen. Wildtiere eignen sich nun mal nicht als Haustiere und wenn man sich schon ein Tier zulegt, sollte man sich darüber auch informieren.

    einklappen einklappen
  • Thor am 24.09.2018 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raccoon City

    hatte lange einenWaschbär auf meinem Land in den USA. Mich mochte er nicht so, aber mein Hund war BFF mit Ihm

  • Archey am 24.09.2018 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freche Biester

    Man braucht gar nicht so weit weg zu suchen. In DE gelangten diese "Racoons" auch in die freie Wildbahn und vermehren sich rasant. Auch dort gibt es vermehrt Beschwerden. Auf den deutschen Strassen findet man immer häufiger überfahrene Waschbären. Einmal an den Menschen gewöhnt, können Sie sehr schnell aufdringlich und sogar rabiat werden. Sie besitzen scharfe Zähne und Krallen und sind hochintelligent. Damit können sie ohne weiteres zur Gefahr werden, auch wenn sie eigentlich eher klein sind. (Ich selbst wurde in den USA von einem solchen angegriffen, weil ich kein Futter geben wollte)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tom am 24.09.2018 23:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Japan

    sollte die Japaner als Staatsfeinde erklären!

  • Undertaker am 24.09.2018 21:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An die

    Moral Apostel vom Dienst. Der Waschbär gehört nach Amerika und nicht nach Japan oder Deutschland. Deswegen gehört dieser Eindringling Eliminiert. Denn es werden auch Heimische Tiere in mitleidenschaft gezogen!

  • Herman am 24.09.2018 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So leid mirs tut....

    Da kommt nur die Endlösung in Frage...

    • Jugni am 24.09.2018 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Herman

      Waschbären sind doch süss.Wenn es halt Zuviel hat besser Es kastrieren lassen beim Tierarzt!

    einklappen einklappen
  • Alfred am 24.09.2018 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für die Welt

    Ici erkläre hab sofort Japaner als schädlich

    • Marine Corps am 24.09.2018 21:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alfred

      Das sind sie schon seit Pearl Harbor.

    • Jugni am 24.09.2018 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alfred

      Aber ganz sicher dieser holte ja früher all die Waschbären nach Japan.Nur wegen einem jetzigen Trickfilm.Wenn jetzt Zuviele von denen hat besser halt es kastrieren lassen.

    einklappen einklappen
  • John Kipkoech am 24.09.2018 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    Rascal der Waschbär

    Das Buch "Rascal der Waschbär" war als Bub auch lange mein Lieblingsbuch - ich kann die Japaner verstehen. Aber auch im Buch wird erwähnt, dass der Waschbär erwachsen nicht mehr lieb war und der Besitzer ihn freilassen musste ....

    • Jugni am 24.09.2018 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @John Kipkoech

      Und es so sollte es doch sein.Frei lassen in die Wildnis aber zuerst impfen und kastrieren lassen.

    einklappen einklappen