01. August 2006 20:04; Akt: 01.08.2006 20:18 Print

Website gehackt? - PNOS als «Holocaust-Lügner» bezeichnet

Die Homepage der rechtsnationalen Partei PNOS ist offenbar gehackt worden. Jedenfalls werden deren Mitglieder auf der eigenen Site als «Holocaust-Lügner und Menschenverachter» bezeichnet.

Fehler gesehen?

Entweder ist die rechtsnationale PNOS sehr tolerant gegenüber Guestbook-Schreibern oder sie hat einen Hacker-Angriff nicht abwehren können. Die Partei national orientierter Schweizer publiziert seit kurzem folgenden Satz auf ihrer eigenen Homepage:

«Den wenigsten Schweizern gefällt, was ihr hier für eine Show abzieht. Und mit Holocaust-Lügner und Menschenverachter redet schliesslich niemand gerne. Überdenkt eure Haltung und schliesst eure Partei, bevor diese verboten wird.»

Wer der Urheber des möglichen Hackings ist, ist nicht bekannt. Für eine Stellungnahme seitens der PNOS war am Abend niemand erreichbar.