USA

24. Oktober 2019 22:37; Akt: 24.10.2019 22:37 Print

Weltgrösstes Baumhaus wurde Opfer der Flammen

Es war 30 Meter hoch und erstreckte sich über sieben Bäume: Jetzt ist das grösste Baumhaus der Welt, das Wahrzeichen der US-Stadt Crossville, abgebrannt.

Das mehrstöckige Baumhaus in Crossville (Tennesse) fiel den Flammen zum Opfer. (Video: Charlie Lawson via Facebook)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das grösste Baumhaus der Welt wurde am Dienstagabend ein Raub der Flammen, nachdem ein unkontrolliertes Feuer ausgebrochen war. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt.

Umfrage
Hattest du als Kind ein Baumhaus?

Das «Minister's Tree House» war rund 30 Meter hoch und erstreckte sich mit seinen zahlreichen Terrassen und Treppen über sieben massive Bäume. Wie der Nachrichtensender ABC News berichtet, soll das Baumhaus ein Wahrzeichen der Stadt Crossville im US-Bundesstaat Tennessee gewesen sein.

Lokale Bevölkerung spendete Holz

Wie der Nachrichtensender ABC News berichtet, soll der Landschaftsarchitekt Horace Burgess für den Bau verantwortlich gewesen sein. Dieser hatte Anfang der 90er-Jahre die Idee, «das grösste Baumhaus der Welt zu bauen». Nachdem ihm das Holz ausgegangen war, sei er von der lokalen Bevölkerung mit dem nötigen Material versorgt worden.

Ein Sprecher der örtlichen Feuerwehr sagte gegenüber ABC, dass das holzige Konstrukt mit der Zeit zu einem Wahrzeichen der kleinen Ortschaft geworden sei: «Jeder wusste von dem Baumhaus. Menschen kamen aus dem ganzen Land, um es zu sehen», so der Sprecher.

Weil die Touristen aber immer zahlreicher wurden, ordneten die Verantwortlichen der Stadt 2012 eine Schliessung an. Dies, weil ein öffentliches Sicherheitsrisiko bestehen würde. «Es wurde nie wieder geöffnet, aber das hielt die Leute nicht davon ab, trotzdem in das Baumhaus zu gelangen», so der Sprecher.

(rab)