Solidarische Pendler

03. September 2015 21:42; Akt: 03.09.2015 21:42 Print

Wieso auf einmal halb London Bahngleise zählte

Die Mutter eines autistischen Sohnes will wissen, wie viele Plattformen das Londoner U-Bahnnetz hat. Die Facebook-Gemeinschaft macht sich sofort dran.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laura Flora aus London hat sich mit einer besonderen Bitte an die Internetgemeinschaft gewendet. Sie wollte wissen, wie viele Gleise das gesamte Londoner U-Bahnnetz hat. Bei 270 Stationen — davon 40 unbenutzte Geisterstationen — war das kein einfaches Unterfangen.

Die Frage wollte Flora jedoch nicht für sich selbt beantwortet haben, sondern für ihren 23-jährigen Sohn: Er ist autistisch und von Zügen besessen. Als er kürzlich seiner Mutter nach der genauen Zahl aller Perrons des U-Bahnnetzes fragte, war sie ratlos.

Laura Flora hatte dabei zwei Möglichkeiten: Entweder fuhr sie das gesamte Netz mit ihrem Sohn ab und zählte die Plattformen selber oder sie stellte die Frage den Mitgliedern der Facebook-Gruppe «Sh** London»: «Ich bitte euch, bei eurer U-Bahn-Station die Perrons zu zählen und mir mitzuteilen, um welche Linie und welchen Bahnhof es sich handelt.» Ihr Sohn müsse rund um die Uhr betreut werden und könne nicht alleine Zug fahren, erklärte Flora.

700 Pendler helfen

«Ich hätte meinen Sohn auch einfach anlügen können, das wäre einfacher gewesen», erzählt sie dem «Independent». Aber das hätte sie nie getan. «Lieber fahre ich all diese Meilen selber ab, als ihn mit einer falschen Antwort zu enttäuschen.»

Doch lügen muss Flora nicht und noch weniger die Recherche selber durchführen, denn innerhalb von 24 Stunden hatten 700 Pendler ihr zurückgeschrieben. Einige Nutzer gaben ihr Auskunft über einzelne Stationen, andere hingegen konnten die Anzahl Plattformen einer ganzen Strecke nennen.

Laura Flora ist überwältigt: «Oh mein Gott! Ihr seid alle grossartig! Danke, danke, danke!!!», schrieb sie der Facebook-Gemeinde zurück. Mit der erhaltenen Information werde sie nun ein Plakat für ihren Sohn erstellen. Sie will ihn damit überraschen. «Und ich werde ihm erzählen, wie viele wundervolle Menschen mitgeholfen haben.»

(kle)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • schweizer am 03.09.2015 22:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    super gemacht

    Die Menschheit ist doch noch nicht verloren,solange es solche Aktionen gibt.

  • Marianne am 03.09.2015 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich mal wieder was schönes

    Eine schöne Geschichte. Das tut gut bei all dem negativen von dem man sonst immer hört.

  • Loris21 am 03.09.2015 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kopf zerbrechen

    Finde ich noch eine herzige Geste von der Mutter. Jeder kennt das Gefühl, wenn man sich den Kopf über etwas zerbricht. Ich denke so ging es etwa dem autistischen Sohn.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Constantinopel PT am 04.09.2015 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top

    Es gibt noch nette und coole menschen da draussen. Einfach klasse

  • FJ am 04.09.2015 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie viele?

    Und wie viele sind es nun?

  • Dario am 04.09.2015 18:40 Report Diesen Beitrag melden

    Einfache Frage,viele Antworten

    Einfache Frage: Wieviele Plattforme hat der Zürcher HB? ;)

  • Beneidkt Meyih am 04.09.2015 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    Londoner

    Halt Londoner. Sind coole Menschen aus der ganzen Welt die dort Leben, ihr Ding durchziehen und Humor haben.

  • Underground am 04.09.2015 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Die Antwort?

    Was ich eigentlich noch wissen wollte: Wieviele sind es jetzt eigentlich?

    • Patricia am 04.09.2015 14:25 Report Diesen Beitrag melden

      Tja lesen ist nicht einfach, manchmal

      Grins.... Liebe 35 Daumen rauf und Mr. Underground. Einfach den Text lesen, steht gleich am Anfang: 270, davon 40 unbenutzte!

    • Deutsch für Anfänger am 04.09.2015 15:00 Report Diesen Beitrag melden

      @Patricia

      Tja, lesen ist manchmal wirklich nicht einfach. Das sind die Stationen, und jede Station hat ja mehrere Perrons. @Underground: ich nehme es an sie sind noch an zählen!

    • liatia am 04.09.2015 15:02 Report Diesen Beitrag melden

      genau Patricia, und DU kannst's nicht

      Patricia.. es steht dass es 270 STATIONEN gibt, nicht 270 PERRONS. Der Sohn möchte aber die Anzahl PERRONS wissen. Die Anzahl Stationen rauszufinden wär ja wohl für jeden ein Kinderspiel gewesen.

    • max b. am 04.09.2015 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      oje..

      Sie wollte wissen, wie viele Gleise das gesamte Londoner U-Bahnnetz hat. Bei 270 Stationen davon 40 unbenutzte Geisterstationen   Ich zitiere einfach mal für alle

    einklappen einklappen