USA

21. November 2016 14:48; Akt: 22.11.2016 13:12 Print

Wingsuit-Piloten küren ihren Champion

40 Athleten aus 18 Nationen kämpften am Red Bull Aces in Phoenix (USA) um den Sieg.

Absprung auf 2440 Metern Höhe: Red Bull Aces Race. Video: Tamedia/Red Bull
Fehler gesehen?

Mit bis zu 250 km/h schossen die Wingsuit-Piloten am Red Bull Aces 2016 am vergangenen Sonntag durch die Luft. Der Schnellste war in diesem Jahr der Amerikaner Noah Bahnson, gefolgt von seinen Landsleuten Will Kitto und Andy Farrington. Die Höhepunkte des Rennens im Video.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Elvis.in.Action am 22.11.2016 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Wirklich krasser Sport. Gibt aber viel zu viele Tote in dieser Sportart.

  • Jäckli Arada am 22.11.2016 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    muss verboten werden

    Sollte ganz klar verboten werden. Gründe giebt es genug.

  • Giräffli78 am 21.11.2016 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lebensmüde

    Eine Meisterschaft für lebensmüde Menschen, denke ich mal.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Elvis.in.Action am 22.11.2016 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Wirklich krasser Sport. Gibt aber viel zu viele Tote in dieser Sportart.

  • Jäckli Arada am 22.11.2016 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    muss verboten werden

    Sollte ganz klar verboten werden. Gründe giebt es genug.

  • Giräffli78 am 21.11.2016 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lebensmüde

    Eine Meisterschaft für lebensmüde Menschen, denke ich mal.

    • Blubb am 21.11.2016 15:45 Report Diesen Beitrag melden

      wer keine Ahnung hat...

      ...sollte nicht kommentieren. Bei dieser Meisterschaft wird aus dem Flugzeug gesprungen, was bedeutend weniger gefährlich ist als z.B. Fussballspielen oder Skifahren. Zudem sind das Profis... Bitte nicht verwechseln mit Basejumping :)

    • Hubi am 21.11.2016 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Giräffli78

      wiso?? schweben da spitze felsen und so zeug in der luft rum wo man sich verletzen könnte?? (nein natürlich nicht..) 1. sind das die besten der welt welche da mitmachen. 2. hat jeder einen schirm dabei (reserve auch) und 3. fliegen sie nicht über klippen und so zeugs wie normalerweise immer sondern eine klar definierte, ungefährliche strecke entlang.. wo ist da das problem?

    • Skydiver am 21.11.2016 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Giräffli78

      Schliesse mich Blubb's Antwort an. Erst informieren, dann denken, dann schreiben. ;)

    • andi am 21.11.2016 21:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hubi

      Nur weil sie die besten sind ist das verletzungsrisiko nicht gleich null.

    • Gruss aus Mürren am 21.11.2016 23:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Blubb

      die Elite die das Lauterbrunnental überlebten. Der Kleine muss ja zuerst üben bevor in der Elite aufgenommen wird.

    • Soulfly am 22.11.2016 08:34 Report Diesen Beitrag melden

      @andi

      andi: Gleich null nicht nein, aber bedeutend kleiner als bei der Haus-/Gartenarbeit oder dem Autofahren.

    einklappen einklappen