18. April 2005 16:09; Akt: 18.04.2005 16:15 Print

Zerkratzte Autos als Kunstwerk

Wegen seines eigenwilligen Kunstverständnisses droht dem britischen Aktionskünstlers Mark McGowan jetzt Ärger mit der Polizei.

Fehler gesehen?

Der 39-Jährige zerkratzte nach eigenen Angaben im Namen der Kunst mehrere Dutzend Autos in Glasgow und Camberwell südlich von London. Fotos von der Aktion will er jetzt in einer Ausstellung in Schottland zeigen. Die Polizei nahm Ermittlungen auf, wie eine Sprecherin am Montag mitteilte. Bislang seien jedoch noch keine Beschwerden von Autobesitzern eingegangen.

McGowan hatte weltweit Aufsehen erregt, als er mit seiner Nase eine Nuss elf Kilometer weit bis vor das Büro von Premierminister Tony Blair in der Downing Street rollte. Der Künstler wollte damit nach eigenen Angaben gegen die Verschuldung von Studenten in Folge hoher Studiengebühren protestieren. Bei einer anderen Aktion rollte sich McGowan mehr als sieben Kilometer weit durch London und sang dabei «We Wish You a Merry Christmas». Damit wollte er auf die Arbeit von Büro-Reinigungskräften hinweisen.

(ap)