28. April 2005 07:28; Akt: 28.04.2005 07:32 Print

Zugunglück: Über 100 Tote geborgen

Drei Tage nach dem schwersten Zugunglück in Japan seit mehr als 40 Jahren ist die Zahl der Todesopfer auf mehr als hundert gestiegen.

Fehler gesehen?

Am Donnerstag seien die Leichen von zwei Männern und zwei Frauen aus den Trümmern des Zuges geborgen worden, teilte die Feuerwehr mit. Mit ihnen steige die Zahl der Toten auf 101. Es werde weiter nach Opfern gesucht. Nach Polizeiangaben wurden 458 Menschen bei dem Unglück verletzt, davon 150 schwer.
Bei dem Unglück in Amagasaki bei Osaka waren am Montagmorgen vier der sieben Waggons aus den Gleisen gesprungen; einer von ihnen schleuderte in ein Hochhaus. In dem Zug befanden sich nach Behördenangaben mehr als 580 Menschen. Es war die schlimmste Bahnkatastrophe in Japan seit 1963.

(sda)