Mädchenmord in Brasilien

26. Juni 2019 20:44; Akt: 27.06.2019 09:26 Print

Zwei Mädchen (15) foltern und töten eine 14-Jährige

An einem Strand in Brasilien haben zwei Mädchen eine 14-Jährige zu Tode gefoltert. Angeblich war eine der Täterinnen unglücklich, nachdem das Opfer mit ihr Schluss gemacht hatte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Polizei hat am Dienstag zwei 15-jährige Mädchen gefasst, die die 14-jährige Raíssa Sotero Rezende am Strand von Maria Farinha in der nordbrasilianischen Ortschaft Paulista gefoltert und getötet haben. Die beiden Täterinnen hatten die Attacke mit dem Handy aufgezeichnet, die rund acht Minuten lange Aufnahme veröffentlichten sie in sozialen Netzwerken.

Wie der Sender «TV Journal» berichtet, schlugen die beiden Mädchen zunächst mehrmals auf das Opfer ein, traten es mit den Füssen. Dann stachen sie auf Raíssa ein, schlugen ihren Kopf gegen einen Felsen. Am Schluss versuchten sie noch, das Mädchen im Meer zu ertränken. Im Video ist zu hören, wie eine Zeugin sich in dem Moment nähert und den Täterinnen damit droht, die Polizei zu rufen.

Noch ist das Motiv für die grausame Tat unklar. Brasilianische Medien spekulieren, dass es sich um einen Fall von Eifersucht gehandelt haben könnte. Laut einem Polizeibeamten war das Opfer die Ex-Freundin einer der Täterinnen. Es habe kürzlich die Beziehung zu ihr beendet gehabt.

(kle)