Witwe des Gotthard-Sängers

03. Januar 2011 14:46; Akt: 05.01.2011 15:50 Print

Die bizarre Trauer um Steve Lee

von Isabelle Riederer - Die öffentliche Trauer um ihren Steve scheint bei Brigitte Voss-Balzarini keine Grenzen zu kennen. Aktuelles Beispiel: Ihre Reise an den Unfallort.

Bildstrecke im Grossformat »
Am 5. Oktober verunglückte Steve Lee tragisch in der Nähe von Las Vegas. Der Gotthard-Frontmann wurde durch ein Motorrad erschlagen. Der Polizeirapport der Nevada Department of Public Safety. «Eines der Motorräder traf den 47-jährigen Fahrer, der als Stefan Alois Lee aus der Schweiz identifiziert wurde. Herr Lee verstarb noch auf der Unfallstelle aufgrund der beim Unfall erlittenen Verletzungen.» Die Unfallstelle: Hier, auf der Interstate 15 südlich von Mesquite Nevada, starb Steve Lee. Der 47-Jährige stand auf dem Pannenstreifen, als ein Lastwagen-Anhänger ein Motorrad erfasste, das Steve Lee traf. Noch sind Spuren des Unfalls zu sehen. Wie dieser Plastiksack. Oder ein abgerissener Riemen. Auch einen Handschuh konnten lokale Journalisten beim Unfallort fotografieren. «Gotthard»-Sänger Steve Lee ist am 6. Oktober 2010 mit seinem Motorrad tödlich verunfallt. Er war - wie hier im April 2009 - mit einer Töffgruppe unterwegs im US-Bundesstaat Nevada, wie es aus seinem Umfeld heisst. Lee hatte bereits im August 2010 einen schweren Unfall, bei dem seine Partnerin Brigitte Voss verletzt wurde. Sechs Autos verkeilten sich damals bei der schweren Auffahrkollision. Der Sänger sprach damals «vom schlimmsten Moment meines Lebens». Steve Lee war seit 1990 der Sänger der Hardrock-Band Gotthard. Die Band begann ihre Karriere 1991 im Tessin unter dem Namen «Krak». Unter der Obhut von Ex-Krokus-Bassist Chris von Rohr beschloss die Band, ihren Namen zu ändern. In der Folge avancierte die Band in den Neunzigerjahren zum Aushängeschild des Schweizer Hardrocks. Es folgten etliche Charterfolge - die mitunter noch zahlreicher wurden, als die Band Ende der Neunziger beschloss, sich mit einem Unplugged-Album als gemässigte Rocker zu präsentieren. Die Jahre 2003 und 2004 waren geprägt von einschneidenden Veränderungen in der Gruppe. Die Band trennte sich von Mentor und Produzent Chris von Rohr, um die vom Produzenten gewünschte Kommerzschiene wieder in Richtung Rock zu verlassen. Während die Band unangefochtene kommerzielle Erfolge feierte, war sie niemals ein Darling der Musikpresse. Zu traditionell war ihr Sound. Steve Lee und seine Partnerin Brigitte Voss waren aber gern gesehene Gäste an Schweizer Promi-Anlässen. Lee galt als freundlicher, beliebter Mensch, der dadurch etliche Schweizer Celebs zu seinen Freunden zählen konnte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit drei Monaten trauert Brigitte Voss-Balzarini um ihren geliebten Steve. Nicht im stillen Kämmerlein, sondern in aller Öffentlichkeit. Kein Interview lässt sie aus, tingelt von einer TV-Sendung zur nächsten und scheut auch nicht davor zurück, sich von einem Journalisten-Team samt Fotografen über die Weihnachtstage an den Unfallort begleiten zu lassen.

Umfrage
Finden Sie die öffentliche Trauerbewältigung von Steve Lees Partnerin Brigitte Voss-Balzarini übertrieben?
63 %
12 %
25 %
Insgesamt 3446 Teilnehmer

Auf dem Titelbild der aktuellen «Schweizer Illustrierten» sitzt Voss-Balzarini nachdenklich an der Unfallstelle vor einem kleinen Holzkreuz, im Hintergrund donnert ein Lastwagen über den Highway Interstate 15 North. Am 5.Oktober 2010 starb Steve Lee an dieser Stelle. Ein Lastwagen raste in die abgestellten Motorräder – eines davon erschlug den Gotthard-Sänger.

«Eine private und persönliche Angelegenheit»

Psychiater und Trauerexperte Dr. Stefan Haller meint gegenüber 20 Minuten Online: «Trauerbewältigung ist eine sehr private und persönliche Angelegenheit und sollte auch so behandelt werden.» Bereits kurz nach der Tragödie im Oktober warf die öffentliche Trauerinszenierung von Voss-Balzarini viele Fragen auf. So fragte der Tages-Anzeiger am 16. Oktober gar, «ob hier ein Unglück dazu genutzt wird, die eigene Popularität zu stärken?»

Seit dem Unglück ist Brigitte Voss-Balzarini gern gesehener Gast. Ende Dezember sass sie bei SF-Mann Kurt Aeschbacher in der Sendung. Gleichentags gab sie im «Talk Täglich» auf TeleZüri ein Interview.

Inwieweit Trauer in die Öffentlichkeit gehört, müsse jeder für sich selbst entscheiden, so Haller: «Steve Lee stand in der Öffentlichkeit und das Interesse ist auch an seinem Tod gross.» Der Experte räumt aber ein: «Es kann gut sein, dass Frau Voss-Balzarini irgendwann im Nachhinein bereuen wird, derart öffentlich getrauert zu haben.»

Soll Trauerbewältigung in der Öffentlichkeit oder im privaten Rahmen stattfinden? Diskutieren Sie mit im Talkback.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • H.L. am 03.01.2011 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    daneben...

    ich bedauere den tragischen tod von steve lee heute noch, aber diese frau ist einfach mediengeil...

    einklappen einklappen
  • NiiiNu am 07.01.2011 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Trauer auf eigene Art

    Ich finde, es trauert jeder auf seine eigene art, doch was Frau Voss-Balzarini macht, ist sich selbst dadurch ins rampenlicht stellen. Schade, Steve Lee hätte das wohl nicht so gewollt.

    einklappen einklappen
  • Marco am 04.01.2011 01:07 Report Diesen Beitrag melden

    Geht's noch?

    Gehts noch? Was erlauben sich hier einige Leute zu beurteilen ob die Traucher echt ist oder nur ein Medien Gage? Jeder hat eine andere Art zu trauern. Kann es vielleicht sein, dass sie zum Beispiel alleine nicht klar kommt und darum die öffentlichkeit sucht? Stellt euch vor ihr weint um einen lieben Mensch und ich komme und unterstelle Ihnen falsche Trauer und beleidige sie noch? Einfach wiederlich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • gaby am 07.01.2011 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    im sinne von steve

    Jeder hat das recht so zu trauern wie es für ihn stimmt. Viele tun Brigitte unrecht, finde ich. Ich finde e schön das sie die Fan`s mitenbezieht in ihre trauer und wir so mit trauern können, ich denke das, da im sinne von steve gewesen währe.Ich bin ihr dankbar dafür, das sie uns in einem sehr persöndlichen teil der trauer mit einbindet.

    • Romina Caranci am 05.10.2011 18:33 Report Diesen Beitrag melden

      R.I.P mein Engel

      bin ich der gleichen meinung, wie Gaby!

    einklappen einklappen
  • NiiiNu am 07.01.2011 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Trauer auf eigene Art

    Ich finde, es trauert jeder auf seine eigene art, doch was Frau Voss-Balzarini macht, ist sich selbst dadurch ins rampenlicht stellen. Schade, Steve Lee hätte das wohl nicht so gewollt.

    • genau und noch geld ferdiene damit am 07.01.2011 13:03 Report Diesen Beitrag melden

      genau und noch geld damit verdienen

    • Tobias am 22.03.2011 07:29 Report Diesen Beitrag melden

      Geldmacherei

      Trauern mit Fotograf und Presse? Sorry aber diese Trauer ist nicht mehr echt nur noch Geldmache und ein peinliches Trauerspiel dieser Frau! Für Steve war sein Privatleben privat und sie zerrt es nun an die Offentlichkeit um so richtig Kohle zu machen. Sie wird mir immer unsympatischer!

    einklappen einklappen
  • Barbara am 06.01.2011 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst Brigitte ihre Trauer.

    Brigitte ist eine wunderbarer, feinfühliger Mensch, deshalb hat Steve sie auch so geliebt. Hört auf mit Euren Anschuldigungen, das hat Brigitte nicht verdient. Sie lässt die Fans an ihrer Trauer teilhaben. Geteiltes Leid ist halbes Leid! Sie tut dies ganz sicher nicht um sich in den Vordergrund zu stellen! Ich bewundere Sie zutiefst und bin ihr dankbar, dass Sie uns Fans nicht im Stich lässt mit UNSERER Trauer. Liebe Presse ein wenig mehr Respekt bitte

    • cori92 am 07.01.2011 09:06 Report Diesen Beitrag melden

      trauer von Brigitte

      ich unterstütze deine Meinung. Nur, ist es wirklich angebracht nach so kurzer Zeit mit Journalisten an den Unfallort zurück zukehren? wenn Sie alleine oder mit Freunden gegangen wäre, kein Problem. Aber ich frage mich auch, wie viele andere User, hätte Steve das wirklich so gewollt? Ich finde, er sollte seinen Frieden finden können. Aber natürlich verstehe ich auch Brigitte... wenn Ihr es einfacher fält, die Trauer so zu bewältigen, dann soll Sie es mit uns Fans Trauern... Ich meine, wir Fans trauern auch in der öffentlichkeit, warum sollte Sie das nicht tun können?

    einklappen einklappen
  • tina am 06.01.2011 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    2. teil von wisst ihr weshalb?

    Sie tut dies alles um die Fans und Freunde teilhaben zu lassen und nicht um sich in den Vordergund zu stellen!! Das weiss ich mit Sicherheit! Auch finde ich es Super wie sie über den Tod und das Spirituelle reden kann... Das können viele nicht und leider wollen das auch viele nicht verstehen.... Lasst mal die Menschen so leben wie sie Leben wollen und räumt mal vor euren eigenen Haustüren auf, bevor ihr menschen verurteilt die ihr nicht mal kennt!!! Merkt euch das!!

    • fan am 06.01.2011 17:23 Report Diesen Beitrag melden

      Klage gegen Truckfahrer! es geht nicht ums Geld

      möchte hier noch etwas anfügen!! die band und brigitte klagen nicht gegen den truck fahrer selbst! und es geht ihnen nicht ums geld!! es geht darum das in amerika die truckfahrer 20 stunden fahren dürfen!! das darf man in der schweiz schon lange nicht mehr... der truckfahrer sei völlig übermüdet gewesen er hatte ringe unter den augen... doch er tat auch nur seine arbeit... brigitte und die band wollen erreichen das solche gesetzte geändert werden! das ist alles

    • Nemo am 21.03.2011 14:21 Report Diesen Beitrag melden

      Ach ja...

      Und die Medienpräsenz, die Einnahmen für Interview und was nicht noch alles ist einfach nur Trauerbewältigung. Schon mal aufgefallen, dass vor allem Frauen ihr zustimmen? Woran das wohl liegen mag, etwa wenn der Geldverdiener plötzlich weg ist....

    einklappen einklappen
  • tina am 06.01.2011 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    Wisst ihr weshalb sie das tut?

    Achtung jetzt kommt meine Meinung!!! Weshalb urteilt ihr so schlecht über Brigitte??? Kennt ihr sie?? wisst ihr wie sie fühlt?? wisst ihr was momentan inn ihr vorgeht?? Ich stehe voll und ganz hinter Brigitte! Ich an ihrer Stelle würde das selbe machen, denn die Fans trauern auch immer noch- und Steve hat es so gut gefallen in Amerika. Ich bin mir sicher Brigitte konnte in Amerika besser trauern als hier den dort hatten sie eine der schönsten Zeiten ihres gemeinsamen Lebens! Brigitte macht alles so öffentlich um die Fans und Freunde daran teilhaben zu lassen!

    • Marina am 06.01.2011 12:48 Report Diesen Beitrag melden

      Dake, Tina!

      Danke, Tina. Ich stah voll und ganz hinter dinere Meinig!!

    einklappen einklappen