Jeremy Irons

25. September 2011 22:32; Akt: 26.09.2011 08:57 Print

«Alte Damen in Ferraris sind lustig»

von Isabelle Riederer - Gut gelaunt hat Jeremy Irons am ZFF seinen neuen Film «Margin Call» präsentiert. Doch was ihn in Zürich wirklich amüsiert, sind alte Damen in Ferraris.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Wochenende residierte Schauspieler Jeremy Irons im Grand Hotel Dolder am Zürichberg – und amüsierte sich dort köstlich. «Ich habe ein Zimmer, von dem aus ich auf die Strassen sehe, und es ist erstaunlich, wie viele alte Damen in Ferraris mit Tempo 30 hier rumkurven, echt lustig», so der 63-Jährige zu 20 Minuten. «Ich würde am liebsten rufen: ‹Drück mal auf die Tube!›»

Der Oscar-Preisträger freute sich aber nicht nur über die Flitzer und deren Besitzerinnen, sondern auch darüber, dass er endlich einmal mehr von Zürich sah. «Zürich ist eine wundervolle Stadt. Am Samstag war ich am See spazieren und anschliessend schlich ich mich inkognito ins Kino Corso, um ‹The Ides of March› zu schauen», erzählt der Brite gut gelaunt.

Weniger lustig geht es in seinem neuen Kinofilm «Margin Call» zu und her, der gestern am Zurich Film Festival Premiere feierte. Der Finanzthriller zeigt 24 Stunden einer Investmentbank vor und nach dem grossen Kollaps 2008.

Hier gibt es den Trailer «Margin Call»:

«Margin Call» läuft ab dem
6. Oktober im Kino.