Queen macht Druck

07. Januar 2014 14:00; Akt: 07.01.2014 14:00 Print

«Der Bart muss ab!»

Mit Bart wandelt Prinz Harry auf den Spuren der Hipster. Nur eine hält von der Modeströmung gar nichts. Des Prinzen Grossmutter: Queen Elizabeth.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Der Bart muss weg. Lieber früher als später!» Mit dieser unmissverständlichen Aufforderung seiner Grossmutter Queen Elizabeth, 87, startet Prinz Harry, 29, ins neue Jahr. Dabei hatte alles so schön angefangen. Auf seinem Charity-Treck an den Südpol liess der umtriebige Prinz sich einen Bart spriessen und fand so sehr Gefallen an der Gesichtsbehaarung, dass er das Hipster-Teil gleich stehen liess.

Laut Insidern am königlichen Hof kommt Harrys Bart bei der Familie Wales bestens an. Zwar muss sich der Arme laut der englischen Zeitung «Express» Sprüche wie «Prince Hairy» anhören, im Grossen und Ganzen mögen die Familienmitglieder aber seinen neuen Style. Dass sich Royals Bärte oder Schnäuze stehen lassen, ist nichts Aussergewöhnliches und die Queen toleriert das normalerweise auch. Aber eben nur auf Reisen, Expeditionen oder während des Militärdienstes. Ansonsten ist ein haariges Gesicht nicht gern gesehen. Harry will seine Grossmutter auf keinen Fall verärgern und ihrem Wunsch Folge leisten. Aber nur unter einer Bedingung: Der Bart kommt erst ab, nachdem ihn seine Freundin Cressida Bonas, 24, gesehen hat. Wie süss!

(lme)