Travolta in Schwulitäten

15. Mai 2012 16:41; Akt: 15.05.2012 16:49 Print

«Diese Geschichte ist frei erfunden!»

Hat John Travolta wirklich Männer sexuell belästigt? Oder geht es um Geld? Für seinen Anwalt ist der Fall des Masseurs, der vom Hollywoodstar im Bademantel bedrängt worden sein will, klar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schauspieler John Travolta und sein Anwalt Marty Singer entkräften jetzt die Anschuldigungen des Klägers Fabian Zanzi. Dieser war neben dem anonymen Kläger John Doe 1 und Michael Caputo der dritte im Bunde, der dem Schauspieler sexuelle Belästigung vorwarf. John Travolta habe den Ex-Schiffssteward nicht belästigt, so Travoltas Anwalt.

Der Masseur Zanzi behauptet, der Schauspieler habe ihn während einer Karibik-Kreuzfahrt im Jahr 2009 um eine Nackenmassage gebeten. «Diese Geschichte ist frei erfunden!», so Travoltas Rechtsvertreter Marty.

11 000 Franken Schweigegeld?

In einem offiziellen Bericht, den Zanzi einreichte und der «TMZ» vorliegt, soll keine Rede von unangemessenen Annäherungen durch den Schauspieler sein. In dem Dokument ist zu lesen, dass Zanzi Travoltas Kabine betrat, um etwas zu überbringen. Der Steward erklärte, dass er die Massage entgegen der Regeln seines Arbeitgebers gab, der Vertraulichkeiten zwischen Personal und Passagieren verbietet.

Weiter gab Zanzi zu Protokoll, dass Travolta gesagt habe, «Fabian sei ein schöner Mensch und dass er ihn einlade, ihn später in der Nacht zu besuchen.»
Zanzi war kurz darauf gefeuert worden und behauptet jetzt, der Hollywoodstar habe seinen Bademantel geöffnet und ihm seine Erektion gezeigt. Er habe ihm knapp 11 000 Schweizer Franken für Sex und sein absolutes Stillschweigen angeboten.

Der Anwalt ist angewidert

Singer zeigte sich angewidert von diesen Aussagen, zumal es seiner Meinung nach Diskrepanzen zwischen dem Ereignisprotokoll und Zanzis Anschuldigungen gibt: «Das Ereignisprotokoll bestätigt, dass Mr. Zanzi seine Geschichte über meinen Mandanten erfunden hat. Darin sagte er mit keinem Wort, dass mein Mandant irgendetwas Falsches getan hat. Wenn er sich irgendwie unangemessen verhalten hätte, hätte er das sicher seinen Vorgesetzten gemeldet», so der Anwalt.

Wer am Ende als Lügner aus dieser Geschichte hervorgeht, wird sich zeigen. Der Prozess und die Verhandlungen laufen noch immer.

(CoverMedia/cem)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • LuKa am 15.05.2012 16:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    PR

    Das ist wiedermal ein Schrei nach Aufmerksamkeit.

    einklappen einklappen
  • Voice of Gümligen am 17.05.2012 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Leben in Lüge

    Ob Tom Cruise oder John Travolta, beide sind bekennende Scientologen und beste Werbeträger und dürfen nicht schwul sein; absolutes Tabu. Jeder Gossip in dieser Richtung kriegt die massive Keule der Scientologen zu spüren. Weltweit. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

  • Fred am 15.05.2012 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Voll daneben

    Das ist daneben nur weil er ein Star ist glaubt man dem Steward nicht eine Frechheit.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Voice of Gümligen am 17.05.2012 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Leben in Lüge

    Ob Tom Cruise oder John Travolta, beide sind bekennende Scientologen und beste Werbeträger und dürfen nicht schwul sein; absolutes Tabu. Jeder Gossip in dieser Richtung kriegt die massive Keule der Scientologen zu spüren. Weltweit. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

  • Fred am 15.05.2012 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Voll daneben

    Das ist daneben nur weil er ein Star ist glaubt man dem Steward nicht eine Frechheit.

  • Anja Perrone am 15.05.2012 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    Travi rocks

    Und jetzt? Ist doch egal, ob er schwul, bi oder heti ist: Seine Rolle in Pulp Fiction hat er jedenfalls geilstens gespielt.

    • UtahJazz am 15.05.2012 18:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Leeesen

      es geht bei der Klage nicht darum ob er schwul bi oder hetero ist sonderb darum dass ihm sexuelle belästigung vorgeworfen wird soviel zu "ist doch egal ob er schwul ist "

    • sebastian.h am 15.05.2012 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      pulp fiction

      was hat pulp fiction mit dieser sache zu tun?????

    • Mirjam am 15.05.2012 19:42 Report Diesen Beitrag melden

      Tony Manero

      Und in Saturday Night Fever.

    einklappen einklappen
  • LuKa am 15.05.2012 16:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    PR

    Das ist wiedermal ein Schrei nach Aufmerksamkeit.

    • Kill Bill am 15.05.2012 18:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      PR

      fragt sich nur von wem?

    einklappen einklappen