Prinzessin Gina-Lisa

07. Dezember 2011 12:40; Akt: 07.12.2011 14:06 Print

«Ein bisschen blöd komm ich mir schon vor»

Wie lebt es sich eigentlich als Nadja Anna Gina-Lisa Prinzessin von Anhalt, Herzogin von Sachsen und Westfalen, Gräfin zu Askanien? Das Trash-TV-Luder berichtet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vom Kuhstall nach Hollywood: Erst noch war die kurvige Blondine namens Gina-Lisa Lohfink in Trash-Shows wie «Die Alm» oder «Gina-Lisas Welt» zu sehen. Heute hat sich die 24-Jährige einen neuen Namen und den dazugehörigen Titel zugelegt: Nadja Anna Gina-Lisa Prinzessin von Anhalt, Herzogin zu Sachsen und Westfalen, Gräfin von Askanien darf sich die ehemalige Miss Dortmund und «Germany’s Next Topmodel»-Kandidatin heute nennen.

Zu verdanken hat sie den Titel einem sogenannten Hollywood-Beratervertrag, der aus Prinz Frédéric von Anhalt und Gina-Lisa Lohfink offiziell Vater und Tochter macht. Der 68-Jährige ist ganz schön stolz auf sein neues Töchterchen: «Ich kenne Gina-Lisa schon länger, sie hat mich schon mehrfach kontaktiert und fragte, ob ich nach sechs Söhnen nicht gerne eine Tochter hätte», so von Anhalt gegenüber der «Bunten». Aber schliesslich profitiert ja auch der Prinz von der Adoption. «Ich hab zu Gina-Lisa gesagt, dass ich 20 Prozent von dem Geschäftsgewinn möchte, den sie über den Titel bekommt. Ich lehne mich also zurück und warte auf das Geld», verriet er mit einem Augenzwinkern.

«Lasst mich doch so aussehen, wie ich will»

Und wie fühlt sich die moderne Cinderella jetzt? «So ein bisschen blöd komm ich mir schon noch vor», verriet Gina-Lisa dem Klatschblatt. Sie müsse jetzt erst mal realisieren, was der Titel für sie bedeute. «Das ist schon was ganz Tolles und hört sich super an.» Von ihrem neuen Papa schwärmte sie ausserdem: «Er hat viele Kontakte und kann mir gut helfen. Er will mich auch Arnold Schwarzenegger und noch vielen anderen Stars vorstellen – der kennt ja wirklich Gott und die Welt.»

Dass Frédéric ihr Aussehen verändern will, findet die Blondine aber gar nicht toll: «Lasst mich doch so aussehen, wie ich will. Ich muss mich doch wohlfühlen.» Und sowieso: «In Amerika haben doch alle eh noch grössere Brüste als ich.»

(sim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nurmalso am 07.12.2011 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Grossartig!

    Besser kann man diesen ganzen Adelsblödsinn gar nicht ad absurdum führen. Ob dann auch alle frustrierten Hausfrauen schmachtend vor der Glotze sitzen werden wenn "Ihrö Hoheit" geneigt sein wird sich zu vermählen? Man darf gespannt sein.

  • Marie am 07.12.2011 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Passt doch! :-)

    Da haben sich wieder Gleichgesinnte gefunden! Ist doch schön! Es sind immer dieselben Typen, die das machen. Ich muss darüber lächeln. Nicht so der gute Alexander zu Schaumburg-Lippe. Der regt sich tierisch auf, weil er um seinen guten Namen und den Adelsstand fürchtet. Aber warum eigentlich? "Prinz" od. in diesem Fall "Prinzessin" ist kein Titel sondern nach der Abschaffung der Monarchie in D und A eh nur ein Teil des Familiennamens. Sonst hiesse Frédéric "Prinz Frédéric von Anhalt", und so - mit Prinz vor dem Vornamen - darf sich kein Adliger mehr nennen, weil es dann ein Titel wäre.

  • Sam R. am 07.12.2011 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Oh Gott...

    Sie has sich hässlich gemacht...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Palemar am 08.12.2011 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    ich hiess mal anders...

    Ich habe meinen Familiennamen einfach beim zuständigen Amt geändert, weil er aus 25 unausprechlichen Buchstaben bestand und es ständig Administrationsfehler passiert sind. Fast nirgends war mein Name 2mal gleich geschrieben. Jetzt bin ich zufrieden, heisse wie eine berühmte italienische Stadt... aber hätte ich mich denn auch Prinzessin von Dingsbums nennen könne? haha! Ich meine, die Namensänderung hat mich ja nur ca 300chf gekostet...

  • Denise am 07.12.2011 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlimmer gehts nimmer

    Tiefer kann man nicht mehr fallen

  • Sandra Müller am 07.12.2011 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    Von Anhalt - wer will noch so heissen?

    ob sich bei solch einer "Neu-Verwandtschaft" nicht sämtliche von Anhalts schämen, dass sie diesen Namen ebenfalls tragen? :)))

  • Turkmen Baschi Kasachstan am 07.12.2011 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    Prinzesin in einer Demokratie?

    Wie kann man Prinzessin von einem Ort in Deutschland sein? Deutschland ist ja keine Monarchie. Gräfin von Akanien? askanien? Ist das das Geburtsort von Borat ?

    • miuimi mimi am 07.12.2011 18:48 Report Diesen Beitrag melden

      übrigens

      askanier sind ein adelsgeschlecht....übrigens...und prinzen und prinzessinen kann es in deutschland auch geben.... das sind dann die nachfahren....übrigens

    einklappen einklappen
  • manu am 07.12.2011 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    habe vor ein paar wochen

    einige bilder von früher gesehen, da war sie noch richtig hübsch...

    • Robert. T am 07.12.2011 15:05 Report Diesen Beitrag melden

      und du würdest heute..

      1. sooo richtig richtig richtig hübsch war sie noch nie 2. abgesehen davon würde kein mann nein sagen auch wenn es keiner zugeben würde.. 3. ihr könnt euch überflüssige antworten (so wie meine=) )sparen

    • manu am 07.12.2011 15:48 Report Diesen Beitrag melden

      1. keiner ein mann

      der nicht nein sagen kann. 2. doch ich fand sie sehr hübsch auf den fotos von damals und 3. brauchst sie ja nicht lesen....

    einklappen einklappen