Mickey vs Megan

15. April 2011 13:02; Akt: 15.04.2011 15:47 Print

«Ein weiterer grauenhafter Film»

2010 bezeichnete Mickey Rourke seinen Co-Star Megan Fox als «eine der besten Schauspielerinnen aller Zeiten». Jetzt revidiert er seine Meinung - im besten Interview aller Zeiten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Eine Schönheit von Weltformat!» Das waren Mickey Rourkes Worte anno 2010, als er sein weibliches Gegenüber beim Dreh von «Passion Play» beschrieb. Die Rede war von Über-Sexsymbol Megan Fox - weshalb sein Urteil nicht weiter auffiel. Doch als er sie auch noch als «eine der besten Schauspielerinnen aller Zeiten» nannte, staunten wohl viele nicht schlecht. Megans Sex-Appeal war und ist unumstritten, doch ihre darstellerischen Fähigkeiten galten bisher als überschaubar.

Inzwischen hat der alte Haudegen jedoch offensichtlich seine Meinung revidiert. Als Reporter von «NY Mag» ihn bei der Aftershow-Party zur New Yorker Premiere von «Scream 4» interviewten, sprach er quasi Klartext. Bitte sehr:

«NY Mag»: Fangen wir mit Horrorfilmen an. Bist du ein Fan?

Mickey Rourke: Kommt drauf an.

Auf was?

Ob es nichts Besseres zu schauen gibt. Ich bin hier, um einen Kumpel zu treffen. Ich weiss nichts über den Streifen.

Wie steht es mit 50 Cent? Er ist ja bei dieser Party der Gastgeber.

Ich hab ihn nicht gesehen.

Ihr beide seid zusammen in einem Film, oder?

In einem richtig schlechten Film, ja.

Wirklich? Ist er schon draussen?

Nein. Er ist so schlecht, er wird gar nicht veröffentlicht.

Wieso hast du ihn dann gemacht?

Wegen des Geldes.

Aber du findest den Film schlecht.

Grauenhaft.

Weshalb?

Du musst ihn dir halt selber anschauen.

Wie stehts mit deinem Film mit Megan Fox und Bill Murray?

Grauenhaft. Ein weiterer grauenhafter Film. Aber, weisst du, in einer Karriere, bei all den Filmen, die man dreht, wirst du wohl oder übel einige Dutzend schlechte Streifen abliefern.

Du nanntest Megan Fox eine der besten Schauspielerinnen aller Zeiten ...

... mit der ich zusammengearbeitet habe.

Der Film bekommt nur einen beschränkten Release.

Das ist so, weil er nicht besonders gut ist.

Ich kenne einen guten Film, über den wir reden könnten: Dein Rugby-Film. [Mickey Rourke wird den walisischen Rugby-Profi Gareth Thomas spielen, der sich als Erster in der Geschichte des Mannschaftssports als schwul outete].

Das wird ein grossartiger Film. Wir fangen im Februar mit dem Dreh an.

(obi)