Ricky Gervais

11. Januar 2016 08:58; Akt: 11.01.2016 10:58 Print

«Haltet die Fresse, ihr ekelhaften Menschen»

In der Nacht auf heute sind in Los Angeles die Golden Globes verliehen worden. Eigentlich eine gesittete Veranstaltung, allerdings nicht für Moderator Ricky Gervais.

Bildstrecke im Grossformat »
Zum vierten Mal präsentierte der britische Comedian Ricky Gervais die Golden-Globes-Verleihung. Er versprach im Vorfeld nett zu sein, doch geklappt hat es nicht wirklich. Gleich zu Beginn seiner Rede ging er auf das Publikum los: «Haltet die Fresse, ihr ekelhaften, drogensüchtigen Menschen mit euren abartigen Sexfantasien. Ihr seid Abschaum. Ich will jetzt meinen Monolog zu Ende führen, okay?» Dann, so schien es, wollte er etwas netter werden: «Im Publikum sitzen reiche, schöne und talentierte Menschen. Zumindest gilt das für die meisten von euch. Einige haben nur gut geheiratet. Ihr wisst, von wem ich spreche», stichelte Gervais. Nicht mal die Golden-Globe-Trophäe blieb von Gervais Spot verschont: «Ich selber habe drei Globes gewonnen», sagte der Komiker, «einen brauche ich als Türstopper, mit dem anderen schlage ich Einbrecher nieder und den dritten stecke ich mir in den Arsch.» Die Form und Grösse sei dafür perfekt, so Gervais. NBC übertrug die Verleihung live; das macht laut Gervais auch Sinn. «NBC ist der einzige US-TV-Sender ohne eine einzige Nomination», pöbelte er. Richy Gervais wollte dieses Jahr netter zu den Stars sein. Er habe sich verändert, begründete er den Sinnenswandel und doppelt nach: «Nicht so sehr, wie Bruce Jenner, wie man gut sehen kann.» Matt Damon nahm den Preis für besten Komödien-Schauspieler in «The Martian» entgegen. Er sei der Einzige, der von Ben Affleck nicht betrogen werde, stellte Gervais fest. «Ich mache hier meine Rede fertig und dann werde ich mich hinter der Bühne verstecken. Nicht einmal Sean Penn wird mich finden», witzelte Gervais in Anspielung auf das Interview von Penn mit Drogenboss Joaquin «El Chapo» Guzman. Die «Ocean's»-Trilogie wird in der Fortsetzung nur mit Frauen verfilmt. Sandra Bullock soll eine Hauptrolle spielen. Gervais: «Der Film spielt Millionen ein und die Produzenten können beim Cast sparen.» À propos Einkommen von Frauen: Auch Jennifer Lawrence musste sich was anhören. Gervais lobte die Schauspielerin, weil sie sich dafür einsetzt, dass Frauen in Hollywood gleich viel verdienen sollen, wie Männer. «Frauen auf der ganzen Welt fragen sich jetzt natürlich, wie eine 25-jährige Frau mit 52 Millionen überleben kann.» Autsch! Auch Mel Gibson durfte auf die Golden-Globes-Bühne. Der Schauspieler, dem ein Alkoholproblem nachgesagt wird, wurde auch nicht verschont. «Lieber würde ich mit Mel ein paar Drinks in seinem Hotelzimmer nehmen als mit Bill Cosby», stellte Gervais fest. Lorenzo Soria ist der Präsident der Hollywood Foreign Press Association, welche die Golden Globes vergibt. Er drohte Ricky Gervais, ihn persönlich von der Bühne zu holen, sollte er sich nicht anständig benehmen. «So weit ist es schon gekommen», schimpfte der Moderator. «Ein alter, verwirrter Mann will mir den Mund verbieten.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Beverly Hilton Hotel in Los Angeles hat sich gestern Abend für die Golden-Globe-Verleihung ins Festgewand geworfen: Der ausgerollte Teppich war akkurat gesaugt, die geladenen Gäste zeigten sich in ihren festlichen Roben von ihrer besten Seite. Das gehört sich so, denn bei den Globes handelt es sich schliesslich um den zweitwichtigsten Filmpreis der Welt; wer hier gewinnt, darf sich zu Recht Hoffnungen auf einen Oscar machen.

Einer ist aber der Meinung, dass das um die Wette strahlende Hollywood einen Gegenpol braucht: Comedian Ricky Gervais (54). Seit 2010 hat er bereits viermal die Globes moderiert und jeweils vor nichts und niemanden Halt gemacht. Er hatte zwar im Vorfeld versprochen, an der diesjährigen Verleihung nett zu sein, doch schon in seiner Begrüssungsrede machte er klar, dass es für einige Hollywood-Grössen ungemütlich werden könnte: «Haltet die Fresse, ihr ekelhaften, drogensüchtigen Menschen mit euren abartigen Sexfantasien. Ihr seid Abschaum. Ich will jetzt meinen Monolog zu Ende führen, okay?»

Nichts und niemand wurde in Gervais Monolog verschont. Hier sein ganzer Eröffnungsmonolog.

Nach diesen Ansagen waren die Stars gewarnt. Im Laufe des Abends bekam fast jeder sein Fett weg. Wer sich von Gervais was anhören musste, sehen Sie in der Bildstrecke.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dr. agan am 11.01.2016 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    toller Komiker

    genial, fast so gut wie bei seiner zweiten Moderation

    einklappen einklappen
  • CH am 11.01.2016 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    4Mal moderiert

    Er ist der einzige der die Stars nicht allzu ernst nimmt, inklusive sich selber. Wieder einmal sehr lustig Ricky.

  • antonzum am 11.01.2016 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komm nach Arosa

    Der würde direkt gut ans Arosa-Humorfestival passen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eve B. am 12.01.2016 06:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    What?

    Arrrogant. Traurig. Daneben.

  • De Fux gaht ume am 11.01.2016 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht wirklich lustig

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Dürfte wohl auf einige im Saal zugetroffen haben. Ich persönlich finde die Bemerkungen am Rande der Geschmacklosigkeit.

  • Meliert am 11.01.2016 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zhe Office

    Er ist genial, empfehlenswert die britische Serie "The Office" - in Orginalsprache natürlich.

  • Jogibear am 11.01.2016 11:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .. komischer Komiker

    ja..guter Komiker?.. das komischste ist für mich, dass er nur über andere lästert und sich sls Herrgott aufspielt und, dass sich das Publikum dies gefallen lässt.

    • Micky am 11.01.2016 11:52 Report Diesen Beitrag melden

      Jawohl

      Finde ich auch daneben.

    einklappen einklappen
  • Hartmann am 11.01.2016 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und er hat recht

    Total korrupte Welt, bravo, gut gesagt!