Madonnas Ex-Mann

23. Februar 2011 12:03; Akt: 23.02.2011 12:27 Print

«Ich bin wohl ein schlechter Vater»

Durch die Beziehung mit Madonna wurde Carlos Leon zum wohl berühmtesten Personal Trainer der Welt. Die Erziehung der gemeinsamen Tochter Lourdes bereitet ihm aber manchmal Kopfzerbrechen.

Bildstrecke im Grossformat »

Madonna und ihre 14-jährige Tochter Lourdes haben ihre eigene Kleiderlinie. Für das Shooting griff Mama sogar selbst zur Kamera und knipste Taylor Momsen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Beziehung zwischen Madonna und Carlos Leon dauerte lediglich von 1994 bis 1997. In diesen drei Jahren entstand jedoch Töchterchen Lourdes, welche der ganze Stolz des ehemaligen Personal Trainers der Queen of Pop ist.

In einem Interview mit der US-Zeitschrift «People» gestand Carlos, dass es ihm nicht immer leicht fällt, streng mit seiner Tochter zu sein: «Ich bin sehr einfühlsam und ich kann meiner Tochter gut zuhören ... Aber ich bin wohl ein schlechter Vater, wenn es darum geht, sie zu disziplinieren». Obendrein hat der besorgte Vater auch Angst davor, dass die 14-jährige Lourdes langsam flügge wird: «Ich bin jetzt schon überfürsorglich und wenn die Zeit kommt, dass sie einen Jungen nach Hause bringt, werde ich parat sein, um mit ihm ein ernstes Wörtchen zu sprechen. Er sollte sich dann besser warm anziehen, ich werde ihm die Leviten lesen!»

«Bitte geh dich umziehen!»

Der 44-Jährige, dessen neuer Film «Immigration Tango» seit letzter Woche in den amerikanischen Kinos läuft, plauderte noch weiter aus dem Nähkästchen: So liebt Lourdes die Filme «Twilight» und «Harry Potter» und natürlich Mode. Die 14-Jährige hat sogar mit «Material Girl» mit Mama Madonna zusammen ein eigenes Designerlabel. «Manchmal kritisiert sie mich wegen meiner Kleider. Einmal hatte ich ein Paar Jeans an, welche ein bisschen breiter waren als sonst. Da sagste sie 'Oh mein Gott, diese Hosen sind grässlich, bitte geh dich umziehen!' Also hab ich mich umgezogen», lacht Carlos Leon im Interview mit dem «People»-Magazin.

(mor)