Sabia Boulahrouz

29. Dezember 2013 19:08; Akt: 30.12.2013 09:13 Print

«Ich muss erst mal raus hier!»

Nach der Fehlgeburt Anfang Dezember braucht Sabia Boulahrouz Abstand. Die 35-Jährige und ihr Verlobter Rafael van der Vaart gehen offenbar für eine Weile getrennte Wege.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rafael van der Vaart wird diesen Silvester wohl ohne seine Verlobte Sabia Boulahrouz verbringen. Gegenüber dem Magazin «Neue Woche» soll die 35-Jährige gesagt haben: «Ich muss erst mal raus hier und komme erst Mitte oder Ende Januar zurück.»

Gemäss verschiedenen Medien soll die Fehlgeburt am 6. Dezember der Grund für die vorübergehende Trennung sein. Die ehemalige beste Freundin von Sylvie van der Vaart verlor das erste gemeinsame Baby mit Rafael van der Vaart im fünften Schwangerschaftsmonat.

Für den HSV-Spieler geht es vom 7. bis 16. Januar erst einmal ins Trainingslager nach Abu Dhabi. Boulahrouz wird ihn nicht in die Vereinigten Arabischen Emirate begleiten. Die für Januar geplante Hochzeit soll zudem vorerst verschoben worden sein.

(mor)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 36hg am 29.12.2013 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Liebe

    Das ist nie und nimmer liebe.. getrennte wege für ne weile..das ich nicht lache . Liebe ist sich in solchen monenten zu unterstützen.

    einklappen einklappen
  • Cora-May am 29.12.2013 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Seltsames Verhalten

    Will nicht böse sein, aber wenn eine Fehlgeburt ein Paar nicht noch mehr zusammen schweißt, ist die Trennung nur eine Frage der Zeit.

    einklappen einklappen
  • VSler am 29.12.2013 21:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Regelt das wie Erwachsene

    Langsam aber sicher langweilt mich dieser Typ, sowie die zwei Damen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zlatko H. am 30.12.2013 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tapfere Frau, die Sabia

    Wir alle in der Schweiz hoffen das beste für Sabia. Enorm, was diese Frau alles durchmachen muss, gewaltig wie sie das meistert. Wir alle hoffen auf die Fortsetzung der Berichterstattung. Alles Gute, Sabia.

  • Patrick Schmid am 30.12.2013 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Theater

    Ich frage mich langsam, ob das ganze Theater hier nicht bis ins kleinste Detail inszeniert ist.

  • Esra am 30.12.2013 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Traurig, wenn ich hier so die herablassenden Kommentare lese und dann noch das Voting dazu (Daumen hoch, runter). Keiner von euch weiss was die Gründe für die Trennung waren. Die Schlammschlacht darauf kommt leider bei vielen Trennungen vor, nur werden diese nicht von der Presse aufgenommen. Und dass hier ein Kind nie das Licht der Welt erblicken durfte, ist eine Tragödie. Für die Mutter wie den Vater. Hoffe, die Beteiligten verarbeiten das Ganze. Und jetzt noch, jeder Daumen runter bringt mich meinem Ziel näher die Schweiz zu verlassen und nach Australien auszuwandern (-;

  • Roman Lance am 30.12.2013 09:39 Report Diesen Beitrag melden

    gähn..

    "promi"-news, welche die zeit zum lesen nicht wert sind !!

  • V. Bucher am 30.12.2013 09:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ironie

    Ironie des Schicksals, mehr giebts nicht zu sagen.