Angelina Jolie

02. Dezember 2010 12:49; Akt: 02.12.2010 13:06 Print

«Ich überrasche mich selbst»

Eigentlich ist Angelina Jolie ein Mensch, der gerne alleine ist. Mit der Ruhe ist es aber längst vorbei, seit sie und Brad Pitt sechs Kinder haben. Wie geht die Aktrice mit dem «Full House» um?

Bildstrecke im Grossformat »

Nach «The Tourist» drehte Jolie in Ungarn «Untitled Bosnian War Love Story».

Fehler gesehen?

Angelina Jolie ist zwar eine Person, die gerne alleine ist, freut sich aber trotzdem, wenn sie ihre Familie um sich hat. Die Schauspielerin, die mit ihrem Partner Brad Pitt sechs Kinder grosszieht, verrät, wie sie es schafft, ihre Familie und ihren Job unter einen Hut zu bringen.

«Man gibt das ab einem bestimmten Punkt auf», erklärt sie gegenüber dem britischen Promi-Blog «Popsugar». «Man versucht ein Bad zu nehmen und jeder kommt rein, also gibt man auf und das ist in Ordnung. Als jemand, der gerne alleine ist, überrasche ich mich selbst dabei, dass ich gerne von meiner ganzen Familie umgeben bin. Ich fühle diese Freude.»

Erholung vom Heim am Set

Vor kurzem gab die Oscar-Preisträgerin noch zu, dass sie ihr Dasein als Mutter anstrengend fände und sich bei Dreharbeiten erholen würde. «Wenn ich oder Brad weggehen und an Filmen arbeiten, gibt uns das ein bisschen Pause von der täglichen Routine, im Haus zu sein und auf die Kinder aufzupassen», gestand sie. «An einem Filmset wird man verwöhnt und in mancherlei Hinsicht ist es einfacher, lange an einem Film zu arbeiten als sich um eine grosse Familie zu kümmern, einfach weil man am Ende des Tages sehr müde wird. So habe ich mich vor allem gefühlt, nachdem die Zwillinge zur Welt gekommen waren, weil die Inanspruchnahme meiner Zeit so gross war. Es bedeutete, dass Brad mehr Zeit mit den anderen Kindern verbringen musste, weil Mama zu beschäftigt oder müde war.»

Ab dem 16. Dezember ist Jolie neben Johnny Depp in «»The Tourist im Kino zu sehen. Gute Rollen zu finden stellt sich für die 35-Jährige aber als schwierig heraus. «Manchmal kommt etwas wie 'The Tourist' und das macht einfach Spass, aber es ist nicht so einfach, Projekte zu finden, die ich machen will.»

(phi/bang)