Bowie-Vertraute

12. Januar 2016 17:44; Akt: 12.01.2016 17:44 Print

«Ich werde seine Anrufe sehr vermissen»

von Lucien Esseiva - Die Fotografin Indrani Pal-Chaudhuri wurde einst von David Bowie entdeckt. Mit 20 Minuten spricht sie über ihren Mentor.

Indrani führte Regie beim Musikvideo zu David Bowies Song «Valentine's Day».
Zum Thema
Fehler gesehen?

Indrani Pal-Chaudhuri (39) ist Künstlerin, Regisseurin und Fotografin. Für ihre Werke hat sie weltweit verschiedene Preise gewonnen. Aktuell stellt die gebürtige Inderin ihre Arbeiten an der Werkschau Foto 16 in Zürich aus – noch bis Dienstagabend.

Neben ihrer eindrücklichen Kunst ist auch der Weg, wie sie zur Fotografie kam, speziell: Ihr Entdecker ist niemand Geringeres als David Bowie. Er liess sie auch das Musik-Video zum Song «Valentine's Day» drehen. Der Brite war ihr Mentor und wurde zu einem Freund für Indrani. 20 Minuten konnte mit ihr über den verstorbenen Superstar sprechen.

Indrani Pal-Chaudhuri, was ging Ihnen durch den Kopf, als Sie von David Bowies Tod gehört haben?
Als mich die Nachricht erreichte, war ich am Boden zerstört. Dass ein so wichtiger Mensch, der Millionen von Menschen inspirierte, so jung gehen muss, ist eine Katastrophe. Ich bin sehr, sehr traurig.

Wie hat Bowie Sie persönlich inspiriert?
Er hat mich immer ermutigt, meine Kunst zu erkunden. Er ist dafür verantwortlich, dass ich Fotografin wurde. Ich war sehr unsicher, er hatte aber immer ein unglaubliches Vertrauen in mich und meine Arbeit. So hat er meine Karriere lanciert.

Welchen Moment mit David Bowie werden Sie nie vergessen?
Wow, da fallen mir so viele Situation mit ihm ein! In besonders schöner Erinnerung ist das letzte Shooting, das ich mit ihm hatte. Das war vor zwei Jahren, beim Dreh zu seinem Musikvideo für «Valentine's Day». Er war so voller Energie und man spürte, wie er jede Faser seines Körpers der Kunst, seiner Musik und unserer Zusammenarbeit verschrieben hatte. Er gab tausend Prozent in jedem Moment, als gäbe es nicht anderes auf der Welt.

Hatten Sie damals den Eindruck, dass er krank sein könnte?
Absolut nicht. David war voller Leben und hatte noch so viele Träume und Visionen.

Was werden Sie am meisten an David Bowie vermissen?
Dass er mich zum Beispiel einfach so aus dem Nichts anruft und sagt: «Hey, Indrani, ich habe ein neues Album und will, dass du es dir anhörst.» Dass er mich nach meiner Meinung fragt, dass ich mit ihm arbeiten kann.

Was ist Bowies grösstes Vermächtnis?
Seine lebensbejahende Art und dass David die Menschen ermutigte, ihren Weg zu gehen. Er war der Ansicht, dass es nicht nur eine korrekte Lebensform gibt. Ausserdem war es ihm wichtig, dass wir unsere volle kreative Kapazität ausschöpfen. Diesen Ratschlag sollten wir nie vergessen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Urs am 12.01.2016 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Frau

    Sehr hübsche Frau! Warum hat sie mich noch nicht entdeckt? ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Urs am 12.01.2016 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Frau

    Sehr hübsche Frau! Warum hat sie mich noch nicht entdeckt? ;-)