Rihanna bizarr

21. März 2011 17:32; Akt: 21.03.2011 17:46 Print

«Ich wollte immer anders sein»

Rihanna nutzte früher ihre Leidenschaft für Mode, um sich einzigartig zu fühlen. Wie wandelbar und biegsam die Sängerin heute ist, bewies sie in ihrem neuesten Shooting.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Als ich 14 Jahre alt war und anfing, auszugehen, wollte ich immer das Gegenteil von allen anderen sein. Ich ging also im Polo-Shirt, mit Hosen, Turnschuhen und einem umgedrehten Hut in den Club, einfach, um nicht wie die anderen Mädchen gekleidet zu sein», erinnerte sich die R'n'B-Schönheit im Interview mit «digitalspy.co.uk». «Ich wollte immer anders sein.»

Doch es ging dem heutigen Superstar nicht nur um die anderen Mädchen: Rihanna wollte sich von allen auf Barbados, ihrer Heimatinsel, unterscheiden. Die Musikerin berichtete weiter: «Ich wollte unbedingt Sachen haben, die auf Barbados nicht erhältlich sind. Ich habe Dinge aus Magazinen ausgeschnitten. Ich war besessen davon, mit Kleidung und der Art, wie ich Dinge kombiniert habe, ein Bild zu schaffen.»

Und das ist der US-Beauty auch gelungen: Seit ihrem 17. Lebensjahr zählt Rihanna nicht nur zu den begehrtesten Sängerinnen dieser Welt, sondern auch als Fashion-Ikone. Wie wandelbar die Sängerin ist, bewies sie auch in ihrem neuesten Shooting für die April-Ausgabe der amerikanischen «Vogue».

(Cover Media/sim)