Jay Khan

09. Februar 2011 17:12; Akt: 09.02.2011 17:15 Print

«Ja, ich war bei Sarah, aber...»

Das Dschungelcamp ist vorbei, die Lästereien aber noch lange nicht. Jetzt meldete sich Jay Khan zu Wort und erklärt «seine Wahrheit» über das Liebes-Gerücht mit Sarah Knappik.

Bildstrecke im Grossformat »

Das Publikum hatte die Nase voll von Lästerbacke Jay: Der Sänger musste das Dschungel-Camp auf der Zielgeraden verlassen. Im Finale stehen Katy, Thomas und Peer. (Januar 2011)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wir fassen das heisse Liebes-Gerücht aus den letzten Dschungel-Wochen noch einmal für Sie zusammen: Sarah Knappik hatte bei «Ich bin ein Star – holt mich hier raus» geprahlt, Mitcamper Jay hätte sie vor Beginn der RTL-Show überreden wollen, für die Kamera ein Liebespaar zu spielen. Sowohl Teilnehmer wie auch das TV-Publikum waren geschockt. Schliesslich hatte es Jay Khan doch auf Ex-Bro'Sis-Sängerin abgesehen?! Die Wahrheit kam bis anhin nicht ans Licht.

In der Sendung «Punkt 6» schilderte der C-Promi nun seine Version der Liebes-Geschichte: «Ich bekam circa zwei Wochen vor Einzug ins Camp einen recht dubiosen Anruf von ihr», verteidigte sich Jay. «Sie war komplett panisch, komplett aufgebracht: 'Jay, ich bin spirituell, ich spreche mit Engeln und ich habe geträumt, dass du in den Dschungel gehst. Bitte sag Ja.»

Nachdem er sich also auf den Weg zur Blondine machte, sei es Sarah gewesen, die vorschlug, eine Liebesgeschichte zu inszenieren. Das Model ist also Schuld an der Misere – wer sonst?

Auch zur Liebelei mit Indira hatte Khan viel mitzuteilen: «Gerade weil wir so in der Schusslinie stehen, schweisst uns das noch enger zusammen. Das multipliziert auch die Gefühle, die wir füreinander haben. Wir kennen uns erst seit drei Wochen, es fühlt sich aber wie ein halbes Leben an», schwärmte das ehemalige Mitglied der Boyband «US5» im Gespräch mit der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift «in».

(sim)