«Kann es nicht fassen»

28. Januar 2020 12:22; Akt: 28.01.2020 13:34 Print

Kylie flog regelmässig in Kobes Helikopter

Kylie Jenner kennt den Helikopter, mit dem Kobe Bryant abstürzte, gut. Erst im November war sie mit ihrer Familie in der Unglücksmaschine geflogen.

Bildstrecke im Grossformat »
Kylie Jenner trauert auf Instagram um den Piloten von Kobe Bryant. Sie selbst war regelmässig mit ihm geflogen. Am Sonntag kamen beim Heli-Absturz über Calabasas alle neun Insassen ums Leben. Darunter Basketball-Legende Kobe Bryant, dessen zweitälteste Tochter Gianna (13) und Pilot Ara Zobayan. «Ich kann es immer noch nicht fassen», schreibt Kylie auf Instagram. «Das war der Helikopter und der Pilot Ara, mit dem ich selbst von Zeit zu Zeit flog.» Kobes Ehefrau Vanessa und Mutter von Gianna war beim Absturz nicht an Bord. Sie und Kobe hatten einen Deal, nie zusammen im Helikopter zu fliegen. Dieses Foto postete er zum 20. Jahrestag. «Ich entschied, sie ins Disneyland auszuführen, oldschool.» Die beiden waren seit 1999 ein Paar. 2001 folgte die Hochzeit. «Ich liebe dich für immer», schrieb Kobe zu diesem Foto mit seiner Frau – auf Italienisch. Er verbrachte einen Teil seiner Kindheit in Italien. Kobe und Vanessa haben vier Töchter. Hier hatte sich die gesamte Familie im Oktober 2019 für Halloween verkleidet. Auf seinem Instagram-Profil hat der Basketball-Gigant seine fast 16 Millionen Follower am Familienleben teilhaben lassen. Dieses Foto ist Ende November 2019 zu Thanksgiving entstanden. Mit diesem Bild verkündete Kobe Anfang Juli die Geburt des jüngsten Bryant-Sprosses: Capri Kobe kam am 20. Juni 2019 zur Welt. Die älteste Tochter der Bryants ist vor einer Woche 17 Jahre alt geworden. Die zweitältste Tochter Gigi (links) teilte mit ihrem Vater die Leidenschaft für Basketball. Der Papa besuchte mit seinen Kids allerlei Sport-Events. Hier sind Natalia, Gianna und Bianka bei einem Fussballspiel zu sehen. Papa Kobe mit der dreijährigen Tochter Bianka, die er BB nannte. Kobe war ein Familienmensch und sichtlich stolz auf seine vier Kinder. Hier überraschte Ehefrau Vanessa ihren Mann, indem sie die beiden jüngsten Töchter zu einem Buch-Signing mitbrachte. Freudig teilte der Papa danach ein Foto auf Instagram. «Meine Gigi», schrieb Kobe Bryant schlicht zu diesem Foto, das bei einem Disney-Event entstanden ist. Auch mit seiner Frau posierte er dabei noch für ein Erinnerungsfoto. «Meine Babys», lautet die Insta-Caption unter diesem Bild von Vanessa und Koko. 2011 reichte Vanessa übrigens die Scheidung von ihrem Ehemann ein – 2013 zog sie diese zurück. Das ist der letze Instagram-Post, den Bryant einen Tag vor seinem Tod abgesetzt hatte. Er gratulierte damit LeBron James zu Rang zwei in der ewigen Bestenliste der NBA-Spieler.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ruht in Frieden ... Und ich bete für die Familien. Ich kann es immer noch nicht fassen», schreibt Kylie Jenner (22) am Montagabend auf ihrem Insta-Account. Und fügt an, dass sie einen persönlichen Bezug zum tragischen Absturz von Basketball-Legende Kobe Bryant (41) hat: «Das war der Helikopter und der Pilot Ara, mit dem ich selbst von Zeit zu Zeit flog.» Der Pilot sei «so ein guter Mann» gewesen, schreibt Kylie.

Umfrage
Warst du mal an einem Spiel von Kobe Bryant?

Erst im November hatte der Reality-Star für sich und einen Teil der Familie die Unglücksmaschine gebucht, um den dritten Geburtstag von Nichte Dream, der Tochter von Rob Kardashian (32) und Blac Chyna (31), zu feiern. In ihrer Insta-Story veröffentlichte sie damals Bilder vom geschenkten Flug, und Vater Rob zeigte stolz, wie das Geburtstagskind vor dem Helikopter posierte.

Vergangenen Sonntag dann stürzte die Sikorsky S-76 von Kobe im Nebel über Calabasas ab, nur etwas mehr als einen Kilometer vom Haus von Kylies älterer Schwester Kourtney Kardashian (40) entfernt. Beim Absturz kamen neben dem Basketball-Star auch dessen Tochter Gianna (13) sowie sieben weitere Insassen ums Leben.


Bilder von der Unfallstelle. (Video: AP)

Kobe und Ehefrau hatten Flug-Deal

Unter den Toten befand sich ebenso Kobes Pilot Ara Zobayan, der jeweils auch mit Kylie unterwegs gewesen war. Laut einem Insider von People.com flog der Ex-Basketballer ausschliesslich mit dem erfahrenen Zobayan.

Kobes Ehefrau war dagegen nie mit dabei. Zumindest nicht, wenn ihr Mann flog. «Er und Vanessa hatten einen Deal, dass sie nie zusammen im Helikopter fliegen», verriet der Insider weiter. Deshalb war sie auch am Sonntag, als die Maschine abstürzte, nicht an Bord.

Er flog, um sich zu schonen und Zeit zu sparen

Seit Jahren war Kobe Bryant stets mit seinem Helikopter in Los Angeles unterwegs. Dies, um seinen Körper zu schonen. Aber auch, um viel Zeit zu sparen. Zu lange hätte er in der verkehrsüberlasteten Metropole von seinem Wohnort Newport Beach ins Staple Center benötigt.

2018 hatte der frühere Basketballer in einem Interview erzählt, dass er wegen der Staus in Los Angeles regelmässig Termine wie Schulaufführungen seiner Töchter verpasst habe. «Ich musste einen Weg finden, trainieren zu können und mich auf mein Handwerk zu konzentrieren, aber keine Kompromisse bei der Familienzeit zu machen.»

(kfi)