DSDS-Drama

07. März 2011 10:51; Akt: 07.03.2011 11:07 Print

«Mein Kind! Jetzt ist es genug!»

Nach zwei Zusammenbrüchen von Kandidatin Nina zog Papa Richel die Notbremse: Er nahm seine Tochter direkt nach der letzten DSDS-Show mit nach Hause.

Bildstrecke im Grossformat »
Der sich als Schlager-Onkel vermarktende Kandidat Norman Lange wähnt sich in seinem Element und legt gleich mit einem Gassenhauer des Aprés-Ski-Genres los: «Ein Stern» von DJ Ötzi und Nik P. Als Zweite ist die Zürcherin Zazou Mall am Start. Souverän umschifft sie mit einer Performance von Lady Gagas «Born This Way» jegliche Ballermann-Anleihen und legt den weitaus kosmopolitischsten Auftritt des Abends aufs Parkett. Während Patrick Nuo Zazou mit Attributen wie «sexy», «bombastisch» oder «abgegangen wie eine Rakete» überhäuft, zeigt sich Juror Dieter Bohlen gewohnt kritischer: «Du singst nicht so gut wie du aussiehst.» Als nächstes folgt Nina Richel (17) – Grund genug für die Regiem nochmals den Divenkrieg zu thematisieren. Bohlen nervt sich vor allem darüber, dass sie und Zankkollegin Woitschak «99.99 Prozent der Zeit nur in Scheisse investiert» hätten. «In einer Woche einen einzigen Song zu lernen – das bring ich sogar einem Hamster bei!» Der Österreicher Marco Angelini ist angehender Arzt, scheut sich aber nicht, im wohl behämmertesten Aufzug des Abends auf die Bühne zu gehen. Im Wurzelsepp-Outfit versucht er Norman Lange in seinem eigenen Spiel zu schlagen. DSDS-Küken Sebastian Wurth singt den Udo-Jürgens-Oldie «Ich war noch niemals in New York» - allerdings in der Version von Sportfreunde Stiller. Nuo eröffnet ihm: «Nicht mein Geschmack heute Abend. Die Strophen waren schwach, Refrain war … gut.» Die eiserne Jungfrau Anna-Carina Woitschak, die so reuelos Bitchiness an den Tag legte, singt «I Will Survive» von Gloria Gaynor, allerdings in einer Sprache, die es noch zu entdecken gilt. Marvin Cybulski sieht weiterhin nach dem aus, was er in Wirklichkeit auch ist: Der Proll mit Soul; einer der am liebsten am Samstag zum Fussball geht und Wurst und Bier reinhaut. Auch die Songauswahl - «1001 Nacht (Zoom)» von Klaus Lage – passt zum Gesamtpaket, auch wenn er nicht der optimale Track ist, um sein gesangliches Potential zur Schau zu stellen. Ardian Bujupi will mit «Tonight (I'm Loving You)» von Enrique Iglesias auf Stimmenfang gehen. Nuo beschreibt ihn als «geiler Performer». Fernanda als «Disco-Kanone». Es folgt Trainingsanzug-Gott Pietro Lombardi mit «Freaky Like Me» von der Gruppe Madcon. Dieter moniert, der Song habe eigentlich zwei Strophen. Pietros Replik hat das Zeugs zum Zitat des Abends: «Ich hatte die zweite Strophe schon gelernt, doch die anderen haben … die meinten … ich habe, weisst du … äähh … Scheisse, egal!» Nun wird fast zwei Stunden lang gewählt. Nina Richel bekommt in der Zwischenzeit nochmals einen Ohnmachtsanfall. Bei der Rangverkündung darf sie sitzen. Zazou, Lichtblick des Abends, die so mir nichts dir nichts professionell ihren Job erledigte und auf Boulevardfutter verzichtete, ist weiter. Den Hut nehmen musste völlig überraschenderweise Marvin Cybulski.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gleich zwei Mal ist Drama-Queen Nina Richel am Abend der zweiten Mottoshow von «Deutschland sucht den Superstar» zusammengebrochen: Einmal in der Pause zwischen der abgeschlossenen Show und der Stimmenauszählung; ein zweites Mal nach der Rangverkündung. Und: In der Vorwoche war sie bereits einmal in der Kandidatenvilla zusammengeklappt, so sehr ist ihr der Zickenkrieg mit Anna-Carina Woitschak ans Leder gegangen.

Trotzdem gibt es immer noch Stimmen, die ihr unterstellen, alles sei inszeniert. Zazou Mall aber glaubt nicht daran. Im Interview mit 20 Minuten Online sagte sie: «Ich weiss es nicht. Das ist schwer zu sagen. Es ist schwierig, so eine gute Menschenkenntnis zu haben und zu wissen, ob da Taktik oder gutes Schauspiel dabei war. Ich gehe einfach immer davon aus: Niemand spielt so etwas, es ist echt.»

«Ich hole sie heim!»

«Was hier mit Nina angestellt wird, mit einem kleinen Mädchen... furchtbar!» Das waren die Worte von Detlef Richel, Ninas Vater. Nach dem zweiten Zusammenbruch nach der Ergebnisverkündung hat er die Schnauze voll: «Mein Kind! Jetzt ist es genug», so der Vater zur deutschen Zeitung «Bild», «ich hole sie heim.»

Während die anderen Kandidaten munter Interviews gegeben haben, wurde Nina gleich zur DSDS-Villa gefahren – dicht gefolgt von Vater Richel. Letzterer machte sein Versprechen wahr und holte seine Tochter ab. Sie fahren die 330 Kilometer bis in die Nähe von Hannover, wo die Richels wohnen.

Schwere Vorwürfe an RTL

Vor ihrer Abreise klagte Detlef Richel an: «Ich nehme meine Tochter aus dem Rennen. Hier wird mit unlauteren Mitteln gekämpft.» Der Kölner Sender würde bewusst Streit zwischen den Mädchen schüren. «Das Spiel von RTL ist unsäglich.»

RTL sieht dies freilich anders. «Es hat in acht Jahren DSDS keine solchen Streitereien oder Vorfälle gegeben», so eine Sprecherin, «wir haben nur gezeigt was unter der Woche vorgefallen ist.» Die Produktionsleitung hofft darauf, dass Nina im Verlauf der Woche zurückkommt.

Wie es nun in der Show weitergeht, ist noch offen. Würde Nina Richel tatsächlich aussteigen, könnte Marvin Cybulski nachrutschen.

(obi)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sarina K. am 07.03.2011 20:11 Report Diesen Beitrag melden

    Marvin wieso bist Du so aggressiv?

    Marvin, Du bist 30 Jahre alt, richtig? Wieso verhälst Du Dich nicht dementsprechend? Du und die anderen. Alle gemeinsam auf einer 18-jährigen Rumhacken.... Tolle Leistung, Junge!!

    einklappen einklappen
  • René S. am 07.03.2011 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Relevant?!

    "Es [das Gezeigte] muss schlussendlich für den Zuschauer relevant bleiben." Seit wann ist DSDS auch nur ansatzweise für irgend jemanden einigermassen Normalen relevant???

  • klea am 07.03.2011 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ninaa

    Nina , bleib geh nicht , wir stehen hinter dir !

Die neusten Leser-Kommentare

  • mimi am 08.03.2011 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    hunger?

    die hungert bestimmt, damit sie auch knappe kleidchen tragen kann..und darum wird sie ständig ohnmächtig!

    • kerstin am 09.03.2011 00:03 Report Diesen Beitrag melden

      Nulldiät

      genau sie mach tnulldiät daher werden ihre zusammenbrüche kommen

    einklappen einklappen
  • MaxMütze am 08.03.2011 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    Zicke mit Fallsucht....

    Natürlich kommt sie zurück....man darf doch nicht vergessen, dass Bohlen laut und deutlich die andere als die beste weibliche Sängerin aktuell bezeichnet hat, coram publico ....da muss man sich dann schon was einfallen lassen, um das Ding vielleicht doch noch irgendwie zu gewinnen.....man, ist das wieder ne Soße....und wenn ich woanders höre, dass sie ein Einzelzimmer und ne höhere Gage kriegen soll....also, Bohlen hat schon recht: Die eine ist vielleicht etwas schlampig, aber die Königin der Zicken ist die andere....

    • weiblich am 09.03.2011 01:51 Report Diesen Beitrag melden

      Zickendrama

      sula s. 8.3. 1 45 Die Zicke Nina behaupte ich isst wenig darum so agressiv,damit sie dünner wird für motoshow, u.erträgt es nicht dass anna c. besser singt etc. das macht sie wütend.hätte das ja mit ihr alleine unter 4 augen lösen können!wahrsch.sind alle noch etwas zu jung u.unerfahren!!..

    einklappen einklappen
  • Zenga am 08.03.2011 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Heidi Klum muss in die Jury

    Da wünscht man sich doch die "harte Heidi" in der Jury. Bei Germany's Next Topmodel hätte eine Nina nicht ein Casting überlebt. Wer dem Druck im Showbusiness nicht gewachsen ist, der hat schlicht nicht das Zeug zum Superstar. Und was hat Nina denn bisher so fertig gemacht? Die Tatsache dass eine andere Konkurrentin nicht so ordentlich ist wie sie und ihre Klamotten in der Wohnung nicht zusammenräumt - das ist für einen angehenden Superstar natürlich zuviel. Weg mit ihr!!!

    • Nina-nein-danke am 08.03.2011 11:31 Report Diesen Beitrag melden

      Publikum entscheidet

      würde die Jury entscheiden, wäre sie wahrscheinlich eh nicht mehr dabei...

    • semra am 09.03.2011 12:18 Report Diesen Beitrag melden

      Alles Marketing

      Meiner meinung nach ist das alles Show und marketing, oder eine riesen selbst inszenierung der beiden "zicken". Muss zwar zugeben das das ganze recht amüsant ist und man 1mal mehr DSDS anschaut.Dieter hatt es richtig gesagt ihr seit hier um zu singen!

    einklappen einklappen
  • w.huber am 08.03.2011 07:06 Report Diesen Beitrag melden

    Strafe muss sein

    Last die Zicke nicht mehr rein, sie will ja nur Mitleid,und sie hat dem Diter schon auf den Maladiven den Schtinkefinger gezeigt, das ist nun die Strafe. Dafür soll Marvin wieder rein.

  • Nina-nein-danke am 07.03.2011 20:51 Report Diesen Beitrag melden

    Nachtrag zu "es REICHT!"

    Ihre Gestik, Mimik, Sprache und was sie sagt zeigt mir, dass Nina Richel zu 1000% genau weiss was sie tut und sagt! Sie ist kein hilfloses, "kleines Mädchen", wie ihr Vater sagt, welches fertig gemacht wird... Anfangs dachte ich nur "unsympatisch", jetzt hat Nina Richels Getue meine Schmerzgrenze überschritten, weshalb ich mich auch zu Wort gemeldet habe. Ich werde mir DSDS wieder gern ansehen, wenn Nina Richel ausgeschieden ist!

    • N.R. am 08.03.2011 09:33 Report Diesen Beitrag melden

      achja...

      achja und was Anna-Carina für ne falsche Unschuldsshow abzieht spielt keine Rolle oder was?! Nur weil Nina ihre Meinung sagt zu dem Dreck den Anna rücksichtslos hinterlässt, muss sich Nina nicht von allen Seiten fertig machen lassen! sie sagt ihre Meinung, da könnte Anna sich für den Dreck entschuldigen und nicht ständig mit ihrer Unschuldsspielereien Nina provozieren vor der cam! Und das Schlimme ist, ihr fällt noch auf Anna's Spiel rein...

    einklappen einklappen