Wiener Opernball

20. Februar 2011 15:50; Akt: 20.02.2011 16:14 Print

«Mörtel» und sein Stargast-Fluch

Richard «Mörtel» Lugner verzichtet auf seinen Opernballgast Bo Derek. Die US- Schauspielerin habe über 20 000 Franken mehr verlangt als ursprünglich vereinbart.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er lasse sich jetzt aber nicht unter Druck setzen, sagte Lugner gegenüber der Nachrichtenagentur APA. Einen Opernballgast will Lugner dennoch auftreiben: «Wir haben 20 Angebote von Leuten, die kommen wollen. Daraus suchen wir jetzt jemanden aus.»

Präsentieren will er seine Begleitung allerdings erst, wenn diese tatsächlich im Flieger nach Wien sitzt. Der Gast in spe soll bis zum ersten März in geheimer Mission auf einem europäischen Flughafen landen und dann im Privatjet zum Ball vom 3. März geflogen werden.

Lugner sieht Intrige

Der Grund für die Geheimniskrämerei liegt gemäss Lugner in einer von langer Hand geplanten Intrige gegen ihn. Ausführendes Organ der Verschwörung soll eine in den USA lebende österreichische Promi- Journalistin sein, die ihn bei seinen künftigen Gästen unmöglich gemacht haben soll.

«Sie hat angerufen und gesagt, der Lugner hat zu viel Geld und will nur mit den Stars ins Bett», sagte er. Dies sei ihm von mehreren Seiten bestätigt worden. Eine «Hauptverdächtige» in dem Fall wies die Vorwürfe als «absurd» zurück. Lugner habe sich seinen «schlechten Ruf» in den USA ganz allein zuzuschreiben.

Bohlen als Ersatzgast

Lugner, der jedes Jahr zum Wiener Opernball eine prominente Begleitung einlädt, hatte zuletzt mehrfach Kummer mit seinen Gästen. Auf seinen nicht genannten ursprünglichen Wunschgast für 2011 musste er verzichten, wie er am 9. Februar bekanntgab. «Sie hat abgesagt, sie hat echte Probleme», erklärte der Baumeister.

Im Vorjahr hatte ihm das US-Sternchen Lindsay Lohan einen Korb gegeben - die Schauspielerin ging lieber in Los Angeles shoppen, als sich in den Flieger nach Europa zu setzen. Wenige Stunden vor dem prunkvollen Ereignis präsentierte Lugner damals den TV-Juror Dieter Bohlen als Ersatz.

(mor/sda)