Mousse T.

06. Dezember 2011 09:33; Akt: 06.12.2011 10:15 Print

«Schwulen-Partys sind die besten Parties»

Unter den Gästen des diesjährigen Tribute-2-Life-Anlasses befand sich auch DJ-Legende Mousse T. Der 45-Jährige verriet dort unter anderem seine Zukunftspläne.

Fehler gesehen?

Am 3. Dezember fand im Dolder Grand in Zürich die alljährige «Tribute 2 Life»-Gala statt. Neben nationalen Gästen, fanden sich auch internationale Promis im 5 Sterne Luxus-Hotel ein. Mousse T. verriet tilllate.com kommende Pläne und warum er seinen Erfolg den Schwulen verdankt.

Mustafa Gündoğdu, wie Mousse T. mit bürgerlichem Namen heisst, machte sich an der Tribute 2 Life Gala bereits zum dritten Mal in diesem Jahr für die Aids-Thematik stark. Er freue sich immer sehr in der Schweiz zu spielen, da er seinen allerersten Auslandauftritt bei uns hatte, verriet der 45-jährige im Interview. Mousse T. zeigte sich äusserst begeistert über das Schweizer Publikum. Und an eine bestimmte Zielgruppe kommt niemand so schnell ran: «Ohne mein schwules Publikum, wäre ich nicht da wo ich jetzt bin» lässt er verlauten. Die Gay-Partys seien denn auch die besten Partys, die es überhaupt gebe, schwärmte der DJ weiter.

Planung von Pop-Platten

1998 landete Mousse T. den Hit «Horny», welcher Musikgeschichte schrieb. Es folgten Zusammenarbeiten mit vielen Musikern wie Tom Jones, Yvonne Catterfeld und No Angels. Die Engel scheinen für den Produzent und DJ noch immer zu den Besten zu gehören: «Die neuen Casting-Shows sind cool und musikalisch sehr gut. Trotzdem bleiben die 'No Angels' die erfolgreichsten im Casting-Geschäft. Sie waren die Ersten und hatten tolle Songs am Start.» Mit seiner eigenen Firma «Peppermint-Jam», welche mittlerweile 18 Jahre existiert, plant er weitere Pop-Platten mit verschiedenen Sängern. «Eventuell gibt's noch ein Tom Jones Revival von 'Sex Bomb'. Zu viel möchte ich jetzt aber nicht verraten.»

(juf/nia)