«Kann mir alles vorstellen»

30. August 2019 13:01; Akt: 30.08.2019 13:25 Print

Helene Fischer spricht erstmals über ihren Freund

Mitten in ihrer beruflichen Auszeit hat sich Schlagerstar Helene Fischer Zeit für ein ausführliches Interview mit TV-Moderator Frank Elstner genommen. Und spricht über ihren neuen Freund.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für Frank Elstners (77) Youtube-Serie «Wetten, das war's...?» unterbricht Helene Fischer (35) ihre Bühnen-Auszeit: Über 45 Minuten lang sprechen der Schlagersuperstar und der deutsche Kult-Moderator zusammen an einem Tisch, der auf einer Theaterbühne aufgestellt ist.

Umfrage
Soll Helene Fischer früher aus der Pause zurückkehren?

Der Freund

Helene erzählt dabei auch erstmals von ihrer Beziehung zum Akrobaten Thomas Seitel (34), den sie bei der Arbeit kennen gelernt hat. «Er ist fürsorglich, liebevoll und er ist einfach der neue Mann an meiner Seite, der mir das Leben sehr leicht machen wird.»

Thomas sei wundervoll und passe genau zu ihr. «Er ist der Mann, mit dem ich mir alles vorstellen kann.» Sie sei sehr glücklich.

Helene will auch in Zukunft mit ihm zusammen arbeiten und auftreten. «Das würde ich mir sogar wünschen. Wie toll ist das denn, dass man gemeinsam die Bühne betreten kann? Das kann ich mir wunderbar vorstellen.»

Die erste Krise

2012 sei sie die Künstlerin ein erstes Mal an ihre Grenzen gestossen. «Das war der Wechsel, als die Hallen grösser wurden. Und ich das erste Mal gesundheitliche Probleme mit der Stimme hatte und zum ersten Mal Konzerte absagen musste.»

Das hätte sie aus der Bahn geworfen. «Aber wenn der Körper sagt, dass ihm das zu viel ist, dann ist man da machtlos», so Helene.

Die Auszeit

«Ich habe mir jetzt ein bisschen die Zeit genommen, um aufzutanken. Um alles zu verarbeiten, was die letzten zwei Jahre um mich passiert ist. Und da habe ich einfach entschieden, dass ich etwas kürzer trete», sagt Helene. Für den Moment spiele vor allem ihr privates Leben eine grosse Rolle.

Wann sie wieder auf die Bühne zurückkehren wird, lässt sie offen. «Ich habe mir kein Limit gesetzt.» Es fühle sich gut an, «einfach etwas raus zu sein».

In ihrer freien Zeit widmet sich Helene derweil auch dem kulinarischen Genuss. «Ich trinke sehr gerne. Nicht nur Rotwein, sondern auch Weisswein. Das klingt jetzt so, als hätte ich ein Alkoholproblem. Habe ich nicht, aber ich geniesse sehr gerne mit nicht nur einem Glas Rotwein, sondern mit mehreren. Das finde ich grossartig.»

Das ganze Interview gibt es hier.

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Normalo am 30.08.2019 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Frage

    Beziehungen können und dürfen auch scheitern. Ich finde es aber immer sehr peinlich, wenn man (egal Normalo oder Promi) kurz vor der Trennung nach Aussen noch das verliebt, glückliche Paar spielt.

  • Kuno Laubener am 30.08.2019 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Solange sie nicht von ihm singt...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kuno Laubener am 30.08.2019 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Solange sie nicht von ihm singt...

  • Normalo am 30.08.2019 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Frage

    Beziehungen können und dürfen auch scheitern. Ich finde es aber immer sehr peinlich, wenn man (egal Normalo oder Promi) kurz vor der Trennung nach Aussen noch das verliebt, glückliche Paar spielt.