Katze im Interview

04. März 2011 13:26; Akt: 04.03.2011 13:47 Print

«Viele hängen sich an meinen Arsch ran»

Moderatorin Daniela Katzenberger pflegt das Image des blonden Dummchens, doch hinter der Fassade weiss sie genau, was sie will. Sagt sie selbst zumindest ...

Bildstrecke im Grossformat »
Daniela Katzenberger kam am 1. Oktober 1986 im deutschen Ludwigshafen als Tochter der ehemaligen Big-Brother-Bewohnerin Iris Katzenbergerzur Welt. Das Model ist neuerdings auch Café-Besitzerin und hat ihre Prominenz verschiedenen Reality-Soaps zu verdanken. Ab April 2009 wurde «Dani» in der VOX-Sendung «Auf und davon - Mein Auslandtagebuch» auf Schritt und Tritt mit der Kamera auf ihrer Reise in die Vereinigten Staaten begleitet. Ihr erklärtes Ziel: Bekanntschaft schliessen mit Playboy-Chef Hugh Hefner und Topmodel werden. In dieser Reihenfolge. Playboy-Bunny wurde sie zwar nicht, liess sich aber ihre onehin schon üppigen Brüste trotzdem vergrössern und bekam sogar den ein oder anderen Model-Auftrag. «Dani» war der heimliche Star der Reality-Show und wurde auch für die nächste Doku-Soap von VOX gebucht. Es folgten zahlreiche Berichterstattungen in der Boulevard-Presse, ein Auftritt in Stefan Raabs Sendung «TV total» und eine Laudatio bei der Verleihung des VIVA Comet 2010. Ab Januar 2010 war die Blondine Teil der Sendung «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» und versuchte ihr Glück erneut: Diesmal aber nicht als Model, sondern als Betreiberin eines Cafés ... ... Dem Café «Katzenberger» auf Mallorca. Der Leipziger Unternehmer Martin Koslik war für die Finanzierung des Cafés verantwortlich - und «Dani» sollte als Publikumsmagnet für die Gäste sorgen. Mit dabei waren natürlich die Kameras von VOX, welche die 23-Jährige in Santa Ponça begleiteten und zeigten die beiden Partner Katzenberger-Koslik von den Renovierungsarbeiten über Promotion-Tour bis hin zur Eröffnungsfeier. Die offene, herzliche und manchmal auch doofe Art der Katzenberger zieht bei jeder Sendung zahlreiche Zuschauer vor den Fernseher. Doch am Eröffnungstag brach sie alle Quoten-Rekorde. Die offizielle Eröffnung des Cafés bekam sogar ihre eigene Sondersendung in der Reality-Doku und erzielte mit bis zu 2,29 Millionen Zuschauern den bisher besten Wert seit Start der Fernsereihe. Als «Promi» bezeichnet sich Katzenberger nach eigenen Angaben nicht. Dennoch erreichte sie bei der Auflistung der meistgesuchtesten Promis im Jahre 2009, die von der Personen-Suchmaschine 123People.de durchgeführt wurde, ... ... den zweiten Platz. In der Presse wird die Blondine aus Ludwigshafen schon als «neue Verona Pooth» oder «Deutschlands durchgeknallteste Blondine» bezeichnet. Nach dem Motto «stell dich dumm» setzt sich die Blondine perfekt ins Rampenlicht und verdankt Sätzen wie ... ... «My Hair looks like a Schitthauffe» oder «Ist der Schlübber bunt und grell, läufts mit der Arbeit net so schnell» ihre über 9000 Facebook-Fans.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kartoffeln mit Hirn: Mama Katzenberger gab Daniela gesunde Kost, um die Intelligenz ihrer Tochter zu fördern. Das hat sich laut der TV-Blondine ausgezahlt, denn heute weiss sie, was sie will. Zum Beispiel keine falschen Freunde.

«Das klingt jetzt arrogant, aber es ist so: Viele hängen sich an meinen Arsch ran, wollen mit mir befreundet sein, aber ich will das nicht. Ich hab freiwillig keine Freunde», sagte die Dame aus «Goodbye Deutschland - Die Auswanderer» der Münchner «Abendzeitung». «Mein leiblicher Vater und meine Oma melden sich jetzt plötzlich nach einer Ewigkeit, nur weil ich im Fernsehen bin. Auf so was, sorry, scheiss ich.»

«Wenn ich saufen würde, wäre ich ja noch bekloppter!»

Und die schlaue Katze weiss auch, dass sie auf ihren Körper Rücksicht nehmen muss: «Ich nehm keine Drogen, trinke keinen Alkohol, hab aber auch keinen Bock zu joggen. Wenn ich saufen würde, wäre ich ja noch bekloppter! Ich nehm mir lieber ab und zu eine Auszeit. Da ich von Geburt an einen Herzfehler habe, spüre ich es, wenn ich eine Pause brauche. Dann bleibe ich daheim und mache nichts - nicht mal Schminke.»

Auf die Frage, was denn nun wichtiger sei im Leben - «Hirn oder Hintern» - hatte das Reality-Starlet eine klare Antwort parat: «Am besten beides. Wie bitte sieht 'ne Frau ohne Hintern aus? Wenn man hübsch ist, denken eh alle, man sei ein bisschen blöd. Viele sagen mir immer, ich würde nicht wissen, was ich alles so von mir gebe. Stimmt aber nicht. Ich weiss es genau. Nur schlau ist doch langweilig.»

(Cover Media)