26. April 2005 04:49; Akt: 25.04.2005 20:57 Print

10 in der Endrunde des Studi-WG-Wettbewerbs

Mit kreativen Dossiers bewarben sich rund 50 Wohngemeinschaften um den Titel der Studi-WG 2005. Nun stehen die 10 Finalisten-WGs bis zum 12. Mai zur Wahl.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Die Dossiers bestanden aus Powerpoint-Präsentationen über Videoaufnahmen bis hin zu einer Schuhschachtel, in der die WG-Zimmer mit Legos dargestellt wurden», erklärte Patrick Mollet von StudiMedia. Für die Wahl der 10 Finalisten legte die Jury vor allem Wert darauf, dass das ganze WG-Team am Dossier mitgearbeitet hatte. Weitere wichtige Faktoren waren Originalität und Aufwand.

Die 10 WG-Finalisten stammen aus Zürich, Bern, Basel, Freiburg, Magglingen, Rapperswil und Wädenswil. In einer der Finalisten-WG wohnen 10 Personen, eine andere hat ein WC ohne Tür. Eine 3-Frauen-WG renovierte die ganze Wohnung selbst und in einer weiteren WG mit sechs Sportstudenten werden 1,3 Kilo Schokolade pro Woche gegessen.

Die 10 WGs sind auf www.studi-wg.ch porträtiert und via SMS-Voting wählbar. Die Gewinner-WG erhält einen 5000-Franken-Gutschein von Interio. Preise warten aber auch auf die Voting-Teilnehmer.

Cornelia Stauffer