26. April 2005 16:47; Akt: 26.04.2005 16:53 Print

Andre 3000 hatte Zweifel

Andre 3000 wollte eigentlich gar nicht in «Be Cool» mitspielen, weil er befürchtete, dass es zu «offensichtlich» wäre einen Rapper zu verkörpern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Sänger, der mit bürgerlichem Namen Andre Benjamin heisst, wollte unbedingt ins Filmgeschäft einsteigen, aber er fühlte sich nicht sehr wohl dabei eine Rolle in der Fortsetzung von «Get Shorty» zu übernehmen.

Nach etwas Überzeugungsarbeit vom Regisseur Gary Gray hat er letztendlich doch seine Zweifel ausser Acht gelassen und neben Uma Thurman und John Travolta in dem Film gespielt.

Der Rapper zur britischen Zeitschrift «Noir»: «Ich musste diese Rolle eigentlich ablehnen, weil ich wusste, dass ich zwar Filme machen, aber keinen Rapper spielen wollte, das wäre zu offensichtlich gewesen. Der Regisseur hat zu mir gesagt, 'Denk darüber nach. Die Leute sehen dich nicht so, und deine Rolle ist eigentlich eine Parodie auf das, was sie für Rap halten. Das kann nur gut für deine Karriere sein.' Ich habe geantwortet, 'Du hast Recht, lass es mich versuchen.'»

(wenn)