Filmdreh in Bosnien

18. Oktober 2010 19:28; Akt: 18.10.2010 23:47 Print

Angelina Jolie: Grünes Licht für Kriegsfilm

Hollywood-Star Angelina Jolie darf nun doch in Bosnien drehen. Zum ersten Mal steht die Schauspielerin hinter der Kamera und gibt ihre Regiedebüt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Da wird sich Superstar Angelina Jolie aber freuen, sie darf nun doch in Bosnien ihr Regiedebüt geben. Gestern erhielt Ko-Produzent Edin Sarkic vom Kulturministerium in Sarajevo die neue Drehgenehmigung.

Einige Wochen zuvor war Jolie und ihrer Crew die Filmerlaubnis entzogen worden, nachdem Gerüchte über den Inhalt des Filmes aufgekommen waren. So soll es in dem Streifen um ein bosnisches Vergewaltigungsopfer gehen, das sich in seinen serbischen Täter verliebt. Eine Vereinigung von missbrauchten Frauen während des Bosnienkrieges hatte anschliessend darauf bestanden, dass Jolie nicht in Bosnien drehen darf.

Drehstart ist am 10. November

Nun hat es doch geklappt und Jolie möchte am 10. November mit den zweiwöchigen Dreharbeiten in Bosnien beginnen. Zurzeit werden die ersten Szenen in Ungarn gedreht.

Sarkic konnte das Ministerium davon überzeugen ihnen eine neue Genehmigung auszustellen, nachdem er Einblick in das streng geheime Drehbuch gewährt hatte. Bekannt ist bisher nur der Titel des Films «Untitled Bosnian War Love Story» sowie, dass es um eine Liebesgeschichte zwischen einer Bosnierin und einem Serben geht, welcher vom serbischen Schauspieler Goran Kostic gespielt wird.

(isa)