Ellen DeGeneres verrät Details

11. September 2019 04:53; Akt: 11.09.2019 07:23 Print

«Archie sieht aus wie Harry»

In den Sommerferien reiste Ellen DeGeneres mit Frau Portia durch Europa. Dabei machten sie auch halt in Windsor, wo sie erstmals auf Master Archie trafen.

Bildstrecke im Grossformat »
Herzogin Meghan und Prinz Harry halten ihren Sohn aus der Öffentlichkeit fern. Es gibt nur wenige Aufnahmen von Archie, die ihn wirklich zeigen. Nur im Juli machte die 38-Jährige eine Ausnahme. Meghan mischte sich mit ihrem Sohn auf den Armen bei einem Polo-Spiel von Harry unters Fussvolk. Nach dem Spiel ging der stolze Vater auch schnurstracks zu seinen Liebsten. Archie wurde mittlerweile von seiner Mama in eine Kuscheldecke gewickelt (wenn es nicht sonnig ist, ist es eben kühl in England – und womöglich hatte Meghan die Paparazzi entdeckt). Nur vier Tage zuvor wurde Archie in Windsor getauft. Es war sein zweiter offizieller Auftritt, nachdem er schon zwei Tage nach seiner Geburt mit seinen Eltern kurz vor den Medien posierte. Während er den ersten Auftritt verschlief, zeigte er sich am Tauftag hellwach. Neben einem Familienfoto veröffentlichte der Palast auch ein entzückendes Schwarz-Weiss-Bild von Meghan, Harry und Archie. Darauf sieht man den kleinen Royal komplett von vorne. Wenn sich anstelle des Herzens nicht ein schwarzes Loch in deiner Brust befindet, wirst du bei diesem Bild um ein geseufztes «Awww!» nicht herumkommen. Denn jep, das war das erste Foto von Baby Archies Gesicht. Der damals sechs Wochen alte Bub greift nach dem Finger von Papa Harry (34) und blickte in die wahrscheinlich von Mama Meghan (37) bediente Kamera. Das Bild zeigte uns aber noch mehr als die Äuglein des Kleinen. von Baby Archie ist weniger üppig als nach den ersten Fotos, auf denen er noch ein Mützchen trug, spekuliert. Aber ein kleiner Hauptflaum ist durchaus zu erkennen. Mittlerweile gab Ellen DeGeneres aber an, dass der Royal «mehr Haare hat, als ich in diesem Alter hatte». Die Haarfarbe scheint noch Blond zu sein. An seiner rechten Hand hat Archie mindestens vier . Gut zu wissen. Wahrscheinlich versteckt sich hinter Prinz Harrys Mittelfinger sogar noch ein Babydaumen. Archies ist der Pinguin. Oder seine Eltern wollen, dass das sein Lieblingstier wird, weshalb sie ihm einen Strampler mit entsprechendem Motiv angezogen haben. Oder es ist Zufall. Aber wahrscheinlich soll es sein Lieblingstier werden. Vielleicht. Erst sechs Wochen alt, aber sitzt bereits: Archie trainiert schon jetzt für die Armee von Palast- und Presse-Fotografen sowie Paparazzi, die ihn sein ganzes Leben begleiten (und/oder verfolgen) werden. Wäre ja auch ein Skandal gewesen, wenn er das Geschmeide bei diesem wichtigen Fototermin in der Schublade vergessen hätte. Mehr ist auf diesem Foto glaubs noch nicht zu entdecken (ausser Harrys Handgelenkschmuck, der ist jetzt aber nicht so breaking), darum präsentieren wir es jetzt nochmals in seiner ganzen Pracht – und zeigen auf den folgenden Slides alle anderen bisherigen Bilder und Fakten zum kleinen Archie Mountbatten-Windsor. Zur Geburtstagsparade zu Ehren der Queen zeigten sich Herzogin Meghan und Prinz Harry vor rund einer Woche gemeinsam dem Volk – es war der zweite Auftritt seit der Geburt von Sohn Archie am 6. Mai. Harry hat in den ersten Wochen als Vater schon mehrere Termine wahrgenommen. Hier scherzt er mit Popstar Rita Ora bei einem Charity-Event Anfang Woche. Vaterschaftsurlaub nahm sich Harry nicht, jedoch verbringt er neben seinen repräsentativen Auftritten so viel Zeit wie möglich zu Hause im Frogmore Cottage. Das Paar soll inzwischen bei der Betreuung des Babys Unterstützung von einer Nanny erhalten. Die Identität der Nanny wird geheim gehalten – und sie ist zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet, was den Familienalltag im Frogmore Cottage betrifft. Harry und Meghan haben sich vor der Geburt ihres ersten Kindes entschieden, von London weg aufs Land zu ziehen. Archie Windsor-Mountbatten wird in Windsor aufwachsen. Am 8. Mai traten die Sussexes das erste Mal als Familie vor die Medien – zwei Tage nach der Geburt. Für den Pressetermin trug Harry das Baby auf dem Arm. Einmal alle kurz in Position, bitte ... ... und weil alles so schön ist, zeigen wir sie gern nochmal: Die ersten Familienfotos der Sussexes. Meghan setzte zur Begrüssung auch wieder mal ihr Hollywood-Star-Winken ein. Die glücklichen Eltern haben sich in der St George's Hall auf Schloss Windsor mit ihrem Neugeborenen gezeigt. Ein beeindruckendes Setting fürs erste Shooting (und natürlich wurde der Teppichboden vor dem Termin sehr gründlich gesaugt). Harry hielt während des ganzen, sehr kurzen Medienauftritts das Baby im Arm, Meghan beantwortete dafür die ersten Fragen. «Es ist magisch!», sagte sie über ihre ersten Tage als Mutter. Und hier sehen wir Archie in einer Nahaufnahme. Harry scherzte: «Sein Aussehen verändert sich jeden Tag. Er hat schon Gesichtshaare!» Und in diesem Moment lacht Meghan vermutlich gerade über Harrys Gesichtshaar-Witz. Ein inniger Moment, mitten im Pressetrubel. Meghan trug ein schlichtes weisses Baumwollkleid, Harry kam in einem grauen Anzug mit dunkelblauer Krawatte zum Fototermin. Das Baby war ganz in Weiss gewickelt und trug eine Mütze. Mehr gibt es von Baby Sussex für den Moment noch nicht zu sehen. Der Kleine schlief friedlich und schien vom Rummel nichts mitzubekommen. Details zur Geburt sowie den Namen haben Harry und Meghan beim Auftritt nicht verraten. Aber wir freuen uns schon über die ersten Bilder. Zwei frischgebackene Eltern, ein gesundes Baby, zwei glückliche Gesichter. Meghan legte beim Fototermin ihrem Mann liebevoll eine Hand auf den Arm, in dem er den Sohnemann hielt. Und Harry lächelte seine Frau genauso liebevoll an. Weil er so süss ist: Der Sussex-Sohnemann nochmal in einer Nahaufnahme. Seine Mama legte auch ihre Hand kurz an seinen Kopf. Kleiner Bonus: Harrys Ehering ist ebenfalls gut zu sehen. Was auffiel: Die Herzogin war zwei Tage nach der Geburt übrigens schon wieder in High Heels unterwegs. Nach rund drei Minuten war der Spass für die Medienvertreter und der Auftritt für Baby Sussex schon vorbei – und mit Bravour gemeistert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der Sommerpause ist Moderatorin Ellen DeGeneres zurück mit ihrer «The Ellen Show» – und beim ersten Auftritt ganz aufgeregt. Grund dafür ist ihre jüngste Reise nach England, wo sie Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (34) kennen lernen durfte.

Umfrage
Was denkst du: Wem sieht Archie ähnlich?

Gemeinsam mit ihrer Frau Portia de Rossi (46) stattete die 61-Jährige an einem Nachmittag in Windsor den Royals einen Besuch ab. «Die beiden sind einfach wunderbar. Sie sind ein echt süsses Paar und sehr bodenständig», so Ellen über die Sussexes.

Tierische Zusammenarbeit mit den Royals

Während des Besuchs tauschten sich die vier unter anderem über eine gemeinsame Leidenschaft aus, die sie künftig enger zusammenarbeiten lässt.

«Sie leisten all diese Arbeit für Elefanten in Botswana und ich finde das toll. Und sie mögen, was ich für die Gorillas in Ruanda mache. Also werden wir alle etwas zusammen machen», verrät Ellen.

Treffen mit Archie

Einen ganz besonderen Eindruck hinterlassen hat bei Ellen aber die Begegnung mit dem jüngsten Mitglied der britischen Königsfamilie: Master Archie.

«Ich habe Archie gehalten und ihn sogar gefüttert», schwärmt die Kult-Moderatorin vom ersten Treffen mit dem Sohn von Herzogin Meghan und Prinz Harry.

Und Ellen plauderte noch weiter aus dem Nähkästchen. Was wir dank der Moderatorin jetzt über Archie wissen:

Sein Aussehen

Lediglich beim Fotoshooting zwei Tage nach der Geburt sowie auf den offiziellen Taufbildern war Archie bisher kurz und teilweise zu sehen. Sonst halten Meghan und Harry ihren Sohn aus der Öffentlichkeit fern.

Nach wem er äusserlich kommt? Unklar – bisher. Ellen liefert jetzt die Antwort auf die wohl am meisten gestellte Frage: «Er hat einen perfekten runden Kopf und sieht aus wie Harry.»

Seine Haare

Den kräftigen Haarwuchs dürfte der jüngste Royal aber von Mama Meghan geerbt haben. Wie Ellen nämlich weiter verrät: «Er hat mehr Haare, als ich in diesem Alter hatte.»

Sein Gewicht:

Während ihres Besuchs bei den Sussexes wurde Ellen eine grosse Ehre zuteil: Sie durfte Baby Archie halten und füttern. In diesem Zusammenhang plaudert sie aus, wie schwer der königliche Nachwuchs ist: «Archie wiegt rund sieben Kilogramm», so Ellen.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.W am 11.09.2019 06:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Das sind ja mal Schlagzeilen! Wen interessierte wie schwer er ist?! Armes Baby. Hauptsache es ist gesund und entwickelt sich gut. Muss doch nicht alles dokumentiert werden.

  • Kuno am 11.09.2019 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wie der Vater so der Sohn

    Keine Überraschung, Harry sieht ja auch genau wie sein leiblicher Vater aus.

  • Lilo am 11.09.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Geht so

    Er schau eher aus wie William. Was war denn da los?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paparazza am 11.09.2019 19:49 Report Diesen Beitrag melden

    Was die Leute so alles erkennen wollen

    Master Archie ist seiner Mutter im Moment wie aus dem Gesicht geschnitten, was sich allerdings noch ändern kann. Ich finde, er ist ein schönes Baby und er besiegelt das Glück der Sussexes.

  • Lilo am 11.09.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Geht so

    Er schau eher aus wie William. Was war denn da los?

  • Rodney McKay am 11.09.2019 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Charles der Gehörnte/Hörnende

    "Archie sieht aus wie Harry" somit kann Archie nicht aussehen wie sein Stiefgrossvater

  • Rodney McKay am 11.09.2019 08:30 Report Diesen Beitrag melden

    Anderer Fact (n. nur Ellen weiss Stuff)

    Wenn er also Harry gleicht kann er nicht seinem Stiefgrossvater ähneln.

  • Kuno am 11.09.2019 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wie der Vater so der Sohn

    Keine Überraschung, Harry sieht ja auch genau wie sein leiblicher Vater aus.