Hohe Ticketpreise

02. März 2019 14:26; Akt: 02.03.2019 14:31 Print

«Ariana Grande beutet LGBTQ-Community aus»

Ariana Grande wird mit Vorwürfen aus der LGBT-Community konfrontiert: Sie profiliere sich mit ihrem Konzert an der Manchester Pride.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag hat Ariana Grande (25) auf Twitter bekannt gegeben, dass sie an der diesjährigen Manchester Pride als Headliner-Act auftreten wird. Nach dieser Bekanntgabe wurden im Internet aber nicht nur freudige Stimmen laut. Der Grund: Die Ticketpreise für den Event sind dieses Jahr doppelt so hoch wie noch 2018.

Umfrage
Findest du es richtig, dass Ariana das Aushängeschild der Manchester Pride ist?

Verschiedene Twitter-User fanden, dass sich Ariana mit den teureren Ticketpreisen profilieren will. Ein User sprach in einem Tweet sogar von Ausbeutung: «Ich weiss nicht ... Ariana ist die Hauptdarstellerin der Pride und plötzlich sind die Ticketpreise doppelt so hoch. Das wirkt für mich wie eine Ausbeutung der LGBTQ-Community.» Der Kommentar erhielt fast 82'000 Likes.


Arianas Heterosexualität sei unpassend

Ebenfalls rege diskutiert wurde Arianas heterosexuelle Ausrichtung. Verschiedenste Benutzer kommentierten, dass es unpassend sei, für einen Event, der die LGBT-Community und die Homosexualität zelebrieren sollte, eine heterosexuelle Künstlerin als Headliner zu wählen. Andere fügten an, dass «Ariana mit ihrem Auftritt LGBT-Künstlern die Chance nehme», mehr Aufmerksamkeit zu bekommen.


«Ich habe damit nichts zu tun»

Ariana antwortete Mitte der Woche per Twitter auf einen Kommentar. «Ich habe nichts zu tun mit den Ticketpreisen, Manchester Pride legt sie fest, sie sind grösstenteils ausserhalb meiner Kontrolle», rechtfertigte sie sich für die Preiserhöhung.

Weiter erklärte sie: «Ich behaupte nicht, das Gesicht der LGBT-Bewegung zu sein, ich möchte einfach eine gute Show bieten, durch die sich meine LGBTQ-Fans unterstützt fühlen.»



(mim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Capitano am 02.03.2019 15:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sexualität egal?

    Ich dachte, dass diese ganze Bewegung der LB...-irgendwas dazu führen soll, dass alle sexuelle Orientierungen akzeptiert werden. Wieso schiessen nun genau diese Leute gegen jemanden, der anders ist? Fragen über Fragen...

    einklappen einklappen
  • T. Oxie am 02.03.2019 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Snowflakes

    Toleranz fordern aber selber intolerant sein. Soll mal jemand verstehen

    einklappen einklappen
  • Franz Farian am 02.03.2019 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gleich aber doch nicht

    Es gibt die LGBTQ Gemeinschaft und die anderen. Warum werde ich das Gefühl nicht los, dass damit eine Abgrenzung und Separierung anstelle des angestrebtem "wir sind alle gleich" celebriert wird?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • BringMeTheOldHorizon am 02.03.2019 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intoleranz

    LGBTQ, Femminismus, SJW etc fordern vehement Toleranz, sind selbst aber die intolerantesten Menschen die ich kenne.

  • bla am 02.03.2019 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heterofobie?

    Das sind doch Heterofoben, oder? Weil wenn die Geschichte umgekehrt währe, würde man als Homofob vorgeworfen.

  • Marion am 02.03.2019 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intoleranz und sexuelle Diskriminierung

    Aufgrund ihrer Heterosexualität soll sie nicht auftreten? Seid doch bitte etwas tolerant und urteilt nicht aufgrund der sexuellen Ausrichtung. Dass man das der LGBTQ-Szene sagen muss ist spannend... riecht ziemlich nach etwas seltsamer Ideologie!

  • peter kleinbrugger am 02.03.2019 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ausgaben müssen gedeckt sein

    die kommt ja leider auch nicht gratis und kostenfrei?

  • Loki am 02.03.2019 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hohe Gage

    Nicht ganz richtig was A. Grande sagt. Die Ticketpreise sind so teuer, weil ihre Gage so hoch ist. Sie hat also sehr wohl einen direkten Einfluss auf die Höhe der Ticketpreise.