Zum Tod des Musikers

20. April 2018 20:54; Akt: 20.04.2018 22:21 Print

Aviciis unglaubliches Leben in Zahlen

Star-DJ und Produzent Tim Bergling alias Avicii wurde nur 28 Jahre alt. In seiner über eine Dekade umspannenden Karriere hat der Schwede Erstaunliches erreicht.

Bildstrecke im Grossformat »
Es werde eine «private» Beerdigung geben, «in Gegenwart der Leute, die Tim am nächsten waren»: Avicii bei einem Auftritt in San Francisco. (7. Februar 2016) Der schwedische Star-DJ Avicii wurde am 20. April 2018 im Oman tot aufgefunden. Tim Bergling, wie Avicii mit bürgerlichem Namen hiess, wurde 28 Jahre alt. Seine Pressebeauftragte bestätigte den Tod. «Die Familie ist am Boden zerstört, und wir bitten alle, ihr Bedürfnis nach Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit zu respektieren», heisst es seitens des Managements. Laut mehreren Quellen soll Avicii Suizid begangen haben. Auch das Statement seiner Eltern liess darauf schliessen. Bekannt wurde der Schwede mit Hits wie "Wake me up" und "Levels". Der Dj und Produzent gehörte zu den weltweit erfolgreichsten Künstlern der elektronischen Musikszene. 2016 kündigte er das Ende seiner Bühnenkarriere an. Das Partyleben werde giftig, er habe etwas für seine Gesundheit tun müssen, begründete er den Rücktritt von der Bühne. «Das Live-Ende bedeutete nie das Ende von Avicii oder meiner Musik. Stattdessen ging ich zurück zu dem Ort, an dem alles einen Sinn ergab - das Studio.» Von prestigeträchtigen Fachmagazinen wurde er während seiner rund zehnjährigen Karriere regelmässig unter die Top 10 der wichtigsten und einflussreichsten Djs der Welt gewählt. Trotz Bühnenabstinenz arbeitete er noch kurz vor seinem Tod an neuen Musikproduktionen, die 2018 erscheinen sollten. Wie seine Familie mitteilte, hatte er sich das Leben genommen. Avicii hinterlässt ein geschätztes Vermögen von umgerechnet rund 86 Millionen Franken. 20 Minuten Friday hat Avicii vor seinem Durchbruch interviewt. Tim Bergling ist am 8. September 1989 in Stockholm auf die Welt gekommen. «Der Name Avicii wird abgeleitet von der tiefsten buddhistischen Hölle, die den Namen ‹Avici› trägt. Da ‹Avici› als Name bei Myspace schon vergeben war, setzte er ein zweites ‹i› hinten an», heisst es auf Wikipedia. Avicii hatte 2013 mit «Wake me Up» einen Sommerhit gelandet. 2014 räumte Avicii zwei Trophäen beim wichtigsten deutschen Musikpreis Echo ab: für «Wake Me Up» als «Hit des Jahres», ausserdem gewann er in der Kategorie «Künstler Electronic Dance Music». Einige Monate später sagte er seine Tour wegen gesundheitlicher Probleme ab.

Zum Thema
Fehler gesehen?

12
So viele Jahre dauerte das Musikschaffen Aviciis. Dieses nahm seine Anfänge im Schlafzimmer des Schweden, wo er an ersten Produktionen und Remixes herumtüftelte. 2008 veröffentlichte er seine erste Single «Sound Of Now».


Der Track. (Quelle: Youtube/Musicrandomly01)

2
Die Karriere des Produzenten und DJs umspannte zwar mehr als eine Dekade, im Gegensatz zu vielen seiner EDM- und Progressive-House-Kollegen hielt er sich mit dem Releasen von Alben jedoch zurück: 2013 erschien «True», 2015 folgte «Stories» – das wars. EPs hat er doppelt so viele rausgehauen, nämlich vier.

58
Mit seinen beiden Longplayern hielt sich Avicii zusammengerechnet 58 Wochen in den Schweizer Charts. Das Debüt «True» biss sich mit insgesamt 48 Wochen fast ein ganzes Jahr lang in der Hitparade fest und preschte bis auf Platz 2 vor. Der Nachfolger «Stories» blieb immerhin 10 Wochen in unseren Charts und erreichte in seiner besten Woche Platz 3.

1 Million
Diese Summe in US-Dollar spendete der Musiker der Wohltätigkeitsorganisation Feeding America im Jahr 2011. Das Geld stammte von den Einnahmen seiner Amerika-Tour im selben Jahr, nachdem ihm – ebenfalls 2011 – mit seinem Track «Levels» der internationale Durchbruch gelungen war.


Das Musikvideo zu «Levels». (Quelle: Youtube/Avicii)

1,97 Millionen
So viele Twitter-Follower haben sich um den Schweden geschart. In seinem letzten Tweet vom Dienstag bedankte er sich für seine Nomination für einen Billboard Music Award in der Kategorie «Top Dance/Electronic Album» für seine im August veröffentlichte EP «Avīci (01)», wo auch das Rita-Ora-Featuring «Lonely Together» drauf ist. Es sollte der letzte Release vor seinem Tod sein.


6,5 Millionen
Die Anzahl Fans, die Avicii auf Instagram folgen beziehungsweise folgten. Das hier ist sein letzter Insta-Post – offenbar aufgenommen in Los Angeles, wo der Musiker im März und April Zeit verbrachte. Auch im Studio, übrigens, wo er wahrscheinlich an neuen Tracks arbeite.

🌞🌫It’s always sunny in California🌫🌞

Ein Beitrag geteilt von Avicii (@avicii) am


19 Millionen
In seinem letzten Jahr als tourender Musiker, 2015 nämlich, landete Avicii auf Platz sechs der bestverdienenden DJs der Welt. Das Wirtschaftsmagazin «Forbes» errechnete, dass Tim Bergling in diesem Jahr rund 18 Millionen Franken verdiente. Damaliger DJ-Spitzenverdiener war übrigens Calvin Harris (34) mit mehr als 63 Millionen Franken.

1
Die Anzahl Dokumentationen, die über Avicii gemacht wurden. «Avicii: True Stories» zeigt den Aufstieg des Schweden, seinen Fall, seine Rückkehr und den Kampf um seine Gesundheit. Die Doku läuft bei Netflix im Stream.


Der Trailer zur Dokumentation. (Quelle: Youtube/Avicii)

26
So alt war er, als er erklärte, künftig nicht mehr touren zu wollen. Er wolle mehr Zeit in sein Privatleben investieren, schrieb er Ende März 2016 in einer Erklärung und fügte an: «Ich werde weiterhin Musik machen, ich werde über sie weiterhin mit meinen Fans kommunizieren.» Bergling betonte, dass es ihm beim Musikmachen nie ums Geld gegangen sei. Er sei zwar sehr dankbar für all seinen Erfolg und alles, was er als DJ erreichen konnte. Er habe aber zu wenig Zeit für «die echte Person hinter dem Künstler» gehabt.

28
Mit 28 Jahren ist Avicii (scheinbar plötzlich) verstorben. Zur Todesursache war zunächst nichts bekannt. Im September wäre Tim Bergling 29 geworden.


Zum Tod von Avicii. (Video: Tamedia/Youtube)

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • lux am 20.04.2018 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Avicii

    Du warst mein Idol. Eine wundervolle Person, die Musik machte, die einen sofort mitgerissen hat! Rest in Peace Avicii. Deine Musik wird weiter leben..

  • E.K am 20.04.2018 22:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    R.I.P

    Deine Songs haben mich auf irgendeine Art und Weise beeinflusst... Danke

  • Dance Culture Fan am 20.04.2018 22:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erschüttert

    Ich bin immer noch geschockt und enorm traurig. RIP Tim Bergling! Du hast dich mit deiner Musik bei mir unsterblich gemacht!

Die neusten Leser-Kommentare

  • marko 33 am 20.04.2018 22:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Mein Beileid

  • Käppelijoch am 20.04.2018 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    für immer

    R.I.P DJ Avicii,deine Musik bleibt für immer. Nur die besten sterben jung.

  • Dance Culture Fan am 20.04.2018 22:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erschüttert

    Ich bin immer noch geschockt und enorm traurig. RIP Tim Bergling! Du hast dich mit deiner Musik bei mir unsterblich gemacht!

  • lux am 20.04.2018 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Avicii

    Du warst mein Idol. Eine wundervolle Person, die Musik machte, die einen sofort mitgerissen hat! Rest in Peace Avicii. Deine Musik wird weiter leben..

  • BiChaDe am 20.04.2018 22:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oh....

    Hammersongs... Schade, dass Du gehen musstest :( tip