Brandstiftung

29. März 2012 23:32; Akt: 30.03.2012 09:09 Print

Bieber bringt Taylor Swift zum Flennen

Einfach den roten Knopf drücken - und schwupps, schon hat die Sängerin eine Yacht abgefackelt. Angestiftet hat sie dazu kein geringerer als Justin Bieber.

Bildstrecke im Grossformat »

Justin Bieber spielt Taylor Swift einen ganz üblen Streich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie man Mädchen zum Weinen bringt, damit kennt sich Justin Bieber aus - verzehren sich doch Millionen (!) weiblicher Fans nach dem süssen «Baby»-Babyface, der unerreichbar fern seinen Ferrari durch Hollywood fährt oder mit Schlangen am Arm über den roten Teppichh schreitet.

Nicht einmal Promi-Ladies sind vor Bieberschen Tränenausbrüchen gefeit, wie Taylor Swift soeben bewies. Die Country-Sängerin ist aber nicht etwa unglücklich in Justin verliebt - nein, sie heulte, weil der Sänger sie dazu anstiftete, eine Yacht in Brand zu setzen und damit eine Hochzeit zu ruinieren. «America's Sweetheart» als Pyromanin?

«Ich wollte sie weinen sehen»

Keine Angst - Sie dürfen weiterhin an das Gute im Menschen glauben. Justin Bieber hatte seiner besten Freundin ganz einfach einen fiesen Streich gespielt und das ganze für die versteckten Kameras der MTV-Show «Punk'd» aufgezeichnet. Denn der 18-Jährige wird durch die Premiere der neuen Staffel der Hitshow führen, die ab sofort statt von Ashton Kutcher von verschiedenen VIPs moderiert wird. Zusammen mit Kutcher verriet er Talk-Show Host Jimmy Kimmel, warum er ausgerechnet Swift reinlegen wollte. «Weil ich sie weinen sehen wollte», scherzte der Sänger. Das hat er geschafft. «Sie ist richtig ausgeflippt», sagte er weiter.

Doch wie genau führte er Swift hinters Licht? Bieber hatte die 22-Jährige in eine Haus am Strand eingeladen. Dort wollte er mit ihr ein paar Feuerwerkskörper abschiessen - und Taylor gab die Initialzündung. Sie drückte ab - und das Geschoss landete - in ihren Augen zumindest auf einer Yacht, die sofort Feuer fing. Die kreidebleiche Blondine konnte ihr Unglück kaum fassen. Schon gar nicht , als eine Braut vom Boot hüpfte und samt weissem Kleid in den Fluten landete.

Klicken Sie sich durch die Bildstrecke und leiden Sie mit der bedauernswerten Taylor Swift mit.

(Quelle: YouTube/JusGo Hollywood)

(cat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans am 29.03.2012 23:52 Report Diesen Beitrag melden

    Aha.

    "Ich wollte sie weinen sehen"- ich würde eigentlich lieber Bieber weinen sehen. Und jetzt der Aufruf an all diejenigen welche keinen Musikgeschmack haben und es immernoch nötig haben sich mit einer einzelnen unspektakulären Person voll und ganz zu Assoziieren: schlagt micht, go! (Das 20min-Team hat da schon seine Erfahrung :P)

    einklappen einklappen
  • tom cat am 30.03.2012 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    das hört von selbst auf...

    ach, solche Spässe hören auch bei Bieber auf, wenn er denn mal in die Pubertät kommt...

  • Nivan Bieber am 01.04.2012 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    JB 3

    Er ist und bleibt der beste!!! 3

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nivan Bieber am 01.04.2012 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    JB 3

    Er ist und bleibt der beste!!! 3

  • Martin Müller am 30.03.2012 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    @ Beliebers

    Wo bleiben denn all die Beliebers mit ihren Lobgesängen! Da macht der junge ja mal ausnahmsweise ne grosse Tat und wird nicht einmal dafür geachtet! Ich stimme euch aber zu, er ist der grösste! :D

  • tom cat am 30.03.2012 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    das hört von selbst auf...

    ach, solche Spässe hören auch bei Bieber auf, wenn er denn mal in die Pubertät kommt...

  • Paul Müller am 30.03.2012 07:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wie krank

    ist denn Bieber dass er es toll findet jemanden zum weinen zu bringen

    • empty()set am 30.03.2012 08:47 Report Diesen Beitrag melden

      Scherz

      Das war ja nur als Schwerz gemeint. Er wollte sie ja bloss reinlegen. Haben Sie das noch nie gemacht? :-)

    einklappen einklappen
  • O. Diar am 30.03.2012 06:44 Report Diesen Beitrag melden

    Oh nein...

    ... 20 Min, Ihr habt's schon wieder getan, Ihr habt den armen kleinen Justin schon wieder als "Baby"-Babyface bezeichnet, diesmal sogar doppelt... Wie könnt Ihr nur?! :-) Haha, so geil!

    • patrick h. am 30.03.2012 11:11 Report Diesen Beitrag melden

      süss

      aber sie haben gesagt er sei süss, von dem her ist alles gut :)

    einklappen einklappen