Nach einem Monat

26. April 2019 21:26; Akt: 26.04.2019 21:26 Print

Britney Spears hat sich aus der Klinik entlassen

Nach 30 Tagen hat Britney Spears die psychiatrische Klinik verlassen. Der Stress der letzten Wochen hat bei ihr Spuren hinterlassen – die Sängerin freut es.

In einem kurzen Clip äussert sich die Sängerin zu den Gerüchten. (Video: Wibbitz/Instagram)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Ende März befand sich Britney Spears in einer psychiatrischen Einrichtung in Los Angeles. Nun hat die 37-Jährige die Klinik anscheinend wieder verlassen.

Umfrage
Bist du froh, dass Britney Spears die Klinik verlassen hat?

Gemäss TMZ.com hat ihr Freund Sam Asghari (25) die Sängerin am Donnerstag von der Psychiatrie abgeholt und dafür gesorgt, dass ein weiteres Fahrzeug Britneys Gepäck zu ihrem Anwesen in Thousand Oaks in Kalifornien brachte.

Ihre Medikamente muss sie weiterhin nehmen

«Ihr psychischer Zustand ist viel besser als beim Einchecken», verriet eine Quelle dem Promi-Portal. Allerdings würden die Ärzte weiterhin daran arbeiten, Britneys Medikamente richtig einzustellen.

«Da die früheren Medikamente, die sie wegen ihrer psychischen Erkrankung eingenommen hat, an Wirkung verloren haben, verschlimmerte sich ihr mentaler Zustand aufgrund der Belastung wegen der Erkrankung ihres Vaters», heisst es weiter.

Zwei Kilo weniger

Die Tabletten richteten daraufhin mehr Schaden an, weshalb die Musikerin vor ihrer Einweisung die Einnahme stoppte. Der namentlich nicht genannte Insider betont gegenüber TMZ.com jedoch, dass sich Britney in der Klinik auch «um ihr eigenes Wohl kümmern wollte».

Wie anstrengend die letzten Wochen für die Sängerin waren, zeigt sich auch an ihrem Gewichtsverlust – sehr zur Freude von Britney. Zu einem Trainingsvideo, das sie auf Instagram postete, schrieb sie: «Wer hätte gedacht, dass Stress zu einem grossartigen Gewichtsverlust von zwei Kilogramm führen würde. Yay für mich.» Musikalisch untermalte sie den Zeitraffer-Clip mit Cardi Bs «I Like It».

Anfang der Woche meldete sich Britney erstmals bei ihren Fans zu Wort, nachdem Spekulationen bezüglich ihrer Gesundheit aufgetaucht waren. Was die 37-Jährige zu sagen hatte, siehst du oben im Video.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BRUMMPÄNGLI am 26.04.2019 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bipolar furchtbar

    Noch nie haben mir Medikamente gegen meine Bipolare "umständlichkeit" geholfen. Im gegenteil es wurde meist schlimmer. Heute habe ich das fast im Griff. Besser geht es wohl kaum. Und ich wünsche Ihr das selbe. Es ist furchtbar schlimm wenn man wegen seiner Krankheit ständig im Rampenlicht steht. Ich wünsche Ihr alles liebe

  • marko 34 am 26.04.2019 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super

Die neusten Leser-Kommentare

  • marko 34 am 26.04.2019 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super

  • BRUMMPÄNGLI am 26.04.2019 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bipolar furchtbar

    Noch nie haben mir Medikamente gegen meine Bipolare "umständlichkeit" geholfen. Im gegenteil es wurde meist schlimmer. Heute habe ich das fast im Griff. Besser geht es wohl kaum. Und ich wünsche Ihr das selbe. Es ist furchtbar schlimm wenn man wegen seiner Krankheit ständig im Rampenlicht steht. Ich wünsche Ihr alles liebe